Autokino jetzt auch in Velbert

7611
Einige Steine müssen auf dem neuen Platz neben dem Stadion noch gepflastert werden, zum Start des Autokinos am 18. Juni soll aber alles fertig sein. Linda Frenzel, Leiterin der KVBV, und Bürgermeister Dirk Lukrafka freuen sich auf den Start der viertägigen Kinoreihe. Foto: Mathias Kehren
Einige Steine müssen auf dem neuen Platz neben dem Stadion noch gepflastert werden, zum Start des Autokinos am 18. Juni soll aber alles fertig sein. Linda Frenzel, Leiterin des KVBVs, und Bürgermeister Dirk Lukrafka freuen sich auf den Start der viertägigen Kinoreihe. Foto: Mathias Kehren

Velbert. An vier Tagen, von Donnerstag, 18. Juni, bis Sonntag, 21. Juni, findet neben dem neuen Fußballstadion in Velbert ein Autokino statt. Tickets für 20 bis 30 Euro, je Fahrzeug und Anzahl der Insassen, gibt es im Vorverkauf bei Neanderticket.de oder unter Kulturloewen.de. Ab Freitag, 5. Juni, können Karten bestellt werden.

-Anzeige-
blank

Das Autokino feiert in Corona-Zeiten eine Renaissance: nach Wülfrath findet nun auch in Velbert ein Freiluftkino in Fahrzeugen statt. Die Velberter Kulturloewen haben den Veranstalter Evented ins Boot geholt, der eine aufblasbare Leinwand (zwölf mal sechs Meter) auf den Platz neben dem neuen Fußballstadion an der Bahnhofstraße (Zufahrt Industriestraße) aufstellen wird. Auf dem Platz mit leichtem Gefälle können maximal 80 Fahrzeuge gestellt werden, von denen aus sich eine gute Sicht auf die Leinwand bieten soll.

“Wir wollen zeigen, dass in Velbert Kino funktionieren kann”, gibt sich Bürgermeister Dirk Lukrafka überzeugt, dass das Konzept eine Erfolg wird. Denn: “Auf dem neuen Stadiongelände sind auch andere Formate als Fußball möglich”, so Lukrafka, der als Vorzüge des Platzes auch seine Abgeschiedenheit nennt. In den Abend- und Nachtstunden dürfte sich hier niemand durch an- und abfahren Autos, Kino-Sound oder gelegentliches Hupen gestört fühlen.

Linda Frenzel, Leiterin des Kultur- und Veranstaltungsbetriebs Velbert (KVBV), sieht das Autokino als Fortsetzung der wegen Corona aufgelegten Veranstaltungsreihe “Kultur im Wohnzimmer”. “Wir möchten den ganzen Sommer über Programm anbieten”, sagt Frenzel. Das Programm-Highlight im Juni ist demnach das Kino im mobilen Wohnzimmer. Als Sponsoren tragen zwei regionalen Unternehmen, die Mayola Kaffeerösterei und Heyden (Schutzvisiere), mit ihren Produkten und finanziell zum Gelingen des Events bei.

Für Kino-typische Snacks sorgt das Unternehmen Linke Catering. Nach Vorbestellung gibt es Popcorn oder Nachos mit Softdrinks in einer “Kino-Tüte”, die je nach Personenzahl in drei verschiedenen Größen vorab geordert werden kann.

Einlass auf den Platz ist an den Veranstaltungstagen ab 21 Uhr, gestellt werden die Autos nach dem Zeitpunkt des Eintreffens. Der Film beginnt bei Einbruch der Dunkelheit, was voraussichtlich gegen 22.15 Uhr der Fall sein dürfte.

Programm

Donnerstag, 18. Juni:  Gentleman (Action-Thriller)
Freitag, 19. Juni: Enkel für Anfänger (Familienfilm)
Samstag, 20. Juni: Ich war noch niemals in New York (Musikfilm)
Sonntag, 21. Juni: “Der Junge muss an die frische Luft (Drama)

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden