Zwei Verletzte bei Unfall mit Motorroller in Hilden: 19-Jähriger ohne Helm unterwegs

97
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Am späten Mittwochabend sind laut Polizei bei einem Unfall mit einem Motorroller am ProACTIV-Platz in Hilden ein 19 Jahre junger Erkrather schwer und sein 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt worden.

Der 19-Jährige war gemeinsam mit einem Freund auf dem Motorroller in den Kreisverkehr des ProACTIV-Platzes eingefahren und hatte einen dort fahrenden Dacia rechts überholt, berichtet die Polizei zu den Umständen, die zu dem Unfall führten. Der 19-Jährige soll dabei die Kontrolle über seinen Motorroller verloren haben und in der Folge gegen einen am Straßenrand abgestellten Opel geprallt sein. Die beiden jungen Männer stürzten zu Boden stürzten.

Weil der 19-Jährige bei seiner Fahrt keinen Helm trug, zog er sich schwere Verletzungen zu. Eine Zeugin hatte den Unfall bemerkt und den jungen Mann, der bei dem Sturz das Bewusstsein verloren hatte, bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe geleistet.

Anschließend brachten Sanitäter den jungen Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er zurzeit stationär behandelt wird, so die Polizei. Der 17-jährige Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.400 Euro.