Beratung für Menschen mit Behinderung: Vor-Ort-Termine wieder möglich

124
Beraten werden Menschen mit Behinderung jetzt auch wieder vor Ort - allerdings nur nach Terminvereinbarung. Foto: pixabay
Beraten werden Menschen mit Behinderung jetzt auch wieder vor Ort - allerdings nur nach Terminvereinbarung. Foto: pixabay

Ratingen. Die Beratungsstelle der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung für den Kreis Mettmann EUTB VIBRA e.V. in Ratingen bietet wieder persönliche Beratungen an.

Die Beratungsstelle hat in den vergangenen Wochen aufgrund der Einschränkungen bedingt durch das Coronavirus ausschließlich telefonische, schriftliche oder Video-Beratungen durchgeführt. Zusätzlich dazu, werden ab sofort auch wieder persönliche Beratungen vor Ort in der Beratungsstelle durchgeführt. Dazu ist allerdings eine Terminvereinbarung erforderlich.

„Die Beratungsstelle wurde so umorganisiert, dass die allgemeinen Schutzmaßnahmen eingehalten werden können, wie Einhaltung des Mindestabstandes und das Tragen einer Schutzmaske“, erklärt Karin Keune von der EUTB-Beratungsstelle. Handdesinfektionsmittel und Schutzmasken stünden zudem für Ratsuchende zur Verfügung. „Zur Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten werden Ratsuchende gebeten, einige Angaben zu machen und ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.“

Die EUTB VIBRA e.V. bietet für Menschen mit Behinderungen, chronisch Erkrankten und deren Angehörige eine individuelle  Beratung an, um Teilhabe und eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen. Ratsuchende  werden bei Antragstellungen und Inanspruchnahme von Leistungen im Alltag unterstützt.

Die Berater sind selbst von Behinderung betroffen und können sich dadurch gut in die Lebenssituation der Anfragenden einfühlen. Sie sind von Montag bis Donnerstag von 9 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02102 7068540 oder per E-Mail: beratung@vibra-ev.de zu erreichen. Die Beratung ist kostenlos.

Weitere Infos finden Sie unter www.vibra-ev.de und www.teilhabeberatung.de