Diensthund hilft mit: Polizei fasst betrunkenen Einbrecher an der Talstraße

82
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild

Mettmann. In der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei auf der Talstraße einen Einbrecher auf frischer Tat gestellt und festgenommen.

Laut Polizei gegen 2.45 Uhr waren zwei Polizeibeamte bei ihrer Streife in Mettmann auf der Talstraße an einem Supermarkt vorbeigefahren, als sie einen Mann bemerkten, der mit einer Holzlatte an einem rückwärtig gelegenen Rolltor eines Lagers hebelte.

Die Beamten stoppten ihren Streifenwagen und ließen auch ihren Diensthund aus dem Auto. Die Hundeführerin gab dem Hund den Befehl, zu dem Einbrecher zu laufen, um diesen zu stellen. Der Mann – es handelte sich bei ihm laut Polizei um einen polizeilich Bekannten 43-Jährigen aus Mettmann – wurde vor Ort festgenommen.

Da der 43-Jährige offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss zu stehen schien, führten die Beamten einen Atemalkoholtest bei ihm durch. Dieser ergab einen Wert von fast zwei Promille (0,98 mg/l). Der Mann gab an, versucht zu haben in den Supermarkt einzubrechen, weil er Lebensmittel entwenden wollte. Die Polizisten nahmen ihn fest und brachten ihn zur Wache. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.