Trickbetrüger in Hilden unterwegs: „Falsche Polizisten“ bringen 95-Jährige um Schmuck

243
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Mittwoch ist eine 95-Jährige in Hilden-Nord von zwei „falschen Polizisten“ um Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro gebracht worden.

Gegen 15 Uhr klingelte das Täter-Duo – es handelte sich laut Polizei um eine Frau und einen Mann, beide in Zivilkleidung – an der Wohnungstür der Hildenerin.  Sie gaben an, im Rahmen von Ermittlungen für die Hildener Kriminalpolizei in die Wohnung der Frau zu müssen. Dabei hielten die beiden der Seniorin ein Ausweisdokument vor. Die 95-jährige Hildenerin ließ das Duo daraufhin in ihre Wohnung.

Als die beiden später die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus verließen, stellte die Seniorin fest, dass ihr zwei Ringe entwendet worden waren. Daraufhin rief sie bei der echten Polizei an. Erst zu diesem Zeitpunkt flog der Schwindel auf.

Zu den beiden Trickbetrügern liegen die folgenden Personenbeschreibungen vor:

Täter:

  • männlich
  • korpulente Statur
  • circa 50 Jahre alt
  • sprach akzentfreies Deutsch
  • trug Jeans und T-Shirt

Täterin:

  • weiblich
  • circa 1,65 Meter groß
  • sportliche Statur
  • war jünger als der Mann
  • trug eine Cappy sowie Sportkleidung
  • sprach akzentfreies Deutsch

Die Polizei fragt: Wer hat – möglicherweise auch an anderen Tagen – die beiden beschriebenen Personen gesehen oder kennt sogar deren Identität?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.