Um ein Schreiben abzugeben: Mann radelt mit über zwei Promille zur Polizeiwache

56
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Am Mittwochnachmittag, gegen 15.55 Uhr, hat ein Langenfelder die örtliche Polizeiwache an der Solinger Straße besucht, um dort persönlich ein amtliches Schreiben abzugeben – mit über zwei Promille Atemalkohol.

Bei der Abgabe des Schreibens erweckte der 36-jährige Mann den Eindruck, dass er unter Alkoholeinfluss stand, berichtet die Polizei zu dem Vorfall am Mittwochnachmittag. Die Beamten seien überrascht gewesen, als sie bemerkten, dass der Mann nach dem Verlassen der Wache sein Fahrrad bestieg, mit dem er offenbar zuvor auch schon angereist war, um nun damit auch wieder davonzufahren.

Nach kurzer Verfolgung stoppten Beamte die Fahrt des 36-Jährigen und führten einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis: mehr als 2,1 Promille (1,08 mg/l).

Daraufhin wurde der 36-Jährige erneut in die Wache gebeten. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet, zur Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt.