Ferienbetreuung in Heiligenhaus: Spiel, Spaß und Spannung den ganzen Tag

447
Kristian Slyczuk und Edelgard Eichberg bieten auch in Corona-Zeiten viel Ferienprogramm. Foto: Mathias Kehren
Kristian Slyczuk und Edelgard Eichberg bieten auch in Corona-Zeiten ein spannendes Ferienprogramm. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. In Heiligenhaus findet von der ersten bis zur fünften Ferienwoche ein Kinderferienprogramm statt. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren können vormittags, nachmittags oder auch ganztags daran teilnehmen. Es sind noch Plätze frei.

Unter Corona-Bedingungen können 50 bis 60 Kinder am diesjährigen Ferienprogramm teilnehmen, das im „Club“ Heiligenhaus angeboten wird. Im dritten Jahr in Folge können dazu auch die Räumlichkeiten in der benachbarten Gesamtschule genutzt werden. „Wir sind froh, in diesem Jahr überhaupt etwas anbieten zu können“, sagt Edelgard Eichberg vom „Club“. Erst in den letzten drei Wochen sei klar geworden, dass eine Ferienbetreuung auch unter Corona-Auflagen möglich ist.

Die Nachfrage sei hoch gewesen, erklärt Eichberg. Viele Eltern haben ihr berichtet, dass sie schon in den letzten Monaten der Schulschließung ihre Urlaubstage weitgehend aufgebraucht hätten und deswegen kaum noch Kinderbetreuung neben ihrer Arbeit leisten könnten. Zunächst habe man den Bedarf in Heiligenhaus erfüllt, so Eichberg. Mittlerweile habe sich aber herausgestellt, dass noch Plätze zu vergeben sind, auch an interessierte Eltern aus den Nachbarstädten.

Einige Einschränkungen wird es wegen Corona bei der Ferienbetreuung geben: So ist kein offenes Frühstück möglich, stattdessen können die Kinder von Zuhause etwas mitbringen. Auch Ausflüge der gesamten Gruppe können nicht angeboten werden. Stattdessen werden Touren und Betreuungsangebote in Gruppen von maximal zehn Kindern durchgeführt.

„Spiel, Spaß und Spannung wird es für die Kinder aber trotzdem den ganzen Tag geben, damit sie tagsüber voll ausgelastet sind und nachmittags zufrieden heim gehen können“, verspricht Kristian Slyczuk, der das Team der Ferienbetreuung leitet. Ausflüge mit und ohne Fahrrad in die nähere Umgebung sind geplant, Schnitzeljagden, Wasseraktionen und einen Hüpfburg-Parkour wird es auch geben. Außerdem kommt ein Zauberer zu Besuch und eine Designerin möchte mit den Kindern Turnbeuteln gestalten, verrät Slyczuk einige Programmpunkte. Eine gedruckte Programmübersicht gibt es dieses Jahr nicht, weil alles relativ kurzfristig geplant werden musste.

Die Ferienbetreuung kann vormittags von 8 bis 12 Uhr (20 Euro/Woche), nachmittags von 12.30 bis 16.30 Uhr (23 Euro inklusiv Mittagessen) oder ganztags (43 Euro) gebucht werden. In jeder Kategorie gibt es noch freie Plätze. Angemeldet werden kann im „Club“ an der Hülsbecker Straße 16 wochentags von 9 bis 17 Uhr. Ein Anmeldeformular gibt es unter www.ferienbetreuungheiligenhaus2020.de zum Download.