Raubüberfall auf Spielhalle an der Oststraße: Polizei sucht Täter-Duo

159
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Velbert. Am frühen Donnerstagabend ist eine Spielhalle an der Oststraße in Velbert-Mitte überfallen worden.

Zwei Unbekannte betraten am Donnerstagabend, gegen 18.25 Uhr, die Spielhalle an der Oststraße, in der sich zu dieser Zeit wenige Besucher sowie eine Angestellte befanden. Die Männer trugen Kappen und Kapuzen auf den Köpfen. Ihre Gesichter waren durch Mund-Nasen-Schutzmasken verdeckt.

Einer der beiden Täter hielt ein großes Küchenmesser in der rechten Hand, stellte sich damit sofort vor den Kassentresen der Spielhalle, wo er eine 35-jährige Angestellte ultimativ dazu aufforderte, ihm das gesamte Bargeld aus der Geschäftskasse zu übergeben, berichtet die Polizei. Sein Mittäter ging hinter den Tresen, um die Forderung seines Komplizen zu wiederholen und die Angestellte unter Druck zu setzen. Die Angestellte der Spielhalle leistete keinen Widerstand und öffnete die Kasse, woraufhin sich auch der erste Räuber hinter den Tresen begab und Bargeld in einen mitgeführten grauen Beutel füllte.

-Anzeige-

Mit einer Beute in Höhe weniger hundert Euro verließen die zwei Räuber dann das Ladenlokal im Erdgeschoß des Wohn- und Geschäftshauses Oststraße Nr. 46. Sie entkamen zu Fuß, liefen in die Kurze Straße und verschwanden über die Koelverstraße in Richtung Forum und Innenstadt. Die 35-jährige Angestellte blieb geschockt, aber körperlich unverletzt am Tatort zurück, genauso wie drei unbeteiligte Besucher der Spielhalle und Zeugen des Geschehens.

Die Fahndung verlief erfolglos, trotz des Einsatzes von Diensthunden. Der kriminalpolizeiliche Erkennungsdienst führte Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort durch. Die polizeilichen Fahndungs- und kriminalpolizeilichen Ermittlungsmaßnahmen dauern an.

Polizei veröffentlich Beschreibungen der Täter

Im Rahmen weitergehender Zeugenvernehmungen hat das zuständige Kriminalkommissariat eine detaillierte Personenbeschreibung der derzeit noch nicht identifizierten Räuber bekannt gegeben.

Die männlichen Tatverdächtigen, im Alter von circa 20 bis 30 Jahren, beschreibt die Polizei wie folgt:

Erster Täter:

  • circa 170 cm groß
  • normale Statur
  • bekleidet mit einer blauen Jeans und einer schwarz-weiß karierten Jacke mit einer schwarzen Kapuze, die er auf dem Kopf trug
  • trug eine schwarze Cappy unter der Kapuze
  • maskiert mit rotem Tuch mit weißen Muster über Mund und Nase
  • schwarze Handschuhe
  • rote Sportschuhe, seitlich mit dem Buchstaben “N”
  • führte ein Küchenmesser bei sich mit circa 20 cm langer weißer Klinge und hellgrünem Griff

Zweiter Täter:

  • circa 180 cm groß
  • normale Statur
  • dunklere Hautfarbe als die erste Person
  • bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke mit weißer Aufschrift / Emblemen an der linken Brust, dem rechten Arm und hinten rechts am Nacken-Schulterbereich
  • trug eine blaue Cappy mit weißem Emblem
  • war maskiert mit roter Maske oder rotem Tuch mit weißem Muster über Mund und Nase
  • trug grüne Handschuhe
  • Sportschuhe in unbekannter Farbe
  • führte eine graue Tüte / Beutel bei sich

Sachdienliche Angaben zu Herkunft, Verbleib und Identität der Räuber wie auch zu verdächtigen Beobachtungen vor, während und nach der Tat, die in einem Zusammenhang zum Raubüberfall stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946-6110, jederzeit entgegen.