1. FC Wülfrath plant Kader für den Landesliga-Start

190
Fußballspieler sind durch ein Tornetz zu sehen. Foto: pixabay/symbolbild
Fußballspieler sind durch ein Tornetz zu sehen. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Der 1. FC Wülfrath trifft weitere Vorbereitungen für den Saisonstart in der Landesliga.

Trotz Corona-Krise haben die Verantwortlichen des FCW weiter am Kader für die neue Saison gearbeitet. Nach seinem Aufstieg spielt der Wülfrather Club in der Landesliga. In welcher Gruppe der 1. FC Wülfrath antreten wird, steht momentan noch nicht fest. Der Spielplan wird voraussichtlich nach der Ausschusssitzung am 24. Juni bekanntgegeben.

Drei neue Spieler stoßen zum FCW: Markus Wolff, Jan Scheuben und Nico Legat. Sie ergänzen den bestehenden Kader um Christoph Möllering, Benjamin Jesußek, Lukas Fedler, Halil Günes, Frederic Streit, Dennis Krol, Sebastian Schmieta, Luis Roenecker, Ahmet Tepebas, Yannik Weber, Christos Karakitsos, Martin Müller, Stavros Spyrou und Stefano Trißler.

Acht Fußballer verlassen hingegen den Verein: Sammy Demirhat, Davide Kresse, Salvatore Aliberti, Alessio Falco, Florian Gehse, Jacob Bongars, Sascha Weigel sowie Maurice Reiß.

Die Vereinsverantwortlichen kündigten an, weitere Gespräche zu führen, um die Mannschaft um Tor, in der Innenverteidigung sowie der Offensive zu verstärken. Vorstand und Trainerteam freuen sich, dass der Kader mit vierzehn Spielern zum großen Teil zusammenbleibt. Schon auf der vergangenen Jahreshauptversammlung wurde auf eine „gewisse Kontinuität“ hingewiesen.