Jugendliche Fahrraddiebe stecken ihre Beute in Brand

1263
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. In der Nacht zu Samstag haben Jugendliche zwei Fahrräder aus einer Garage an der Straße „Am Löken“ gestohlen und später an der Duisburger Straße in Brand gesetzt.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 1.10 Uhr. Eine Anwohnerin der Straße „Am Löken“ wurde durch laute Geräusche geweckt. Von ihrem Fenster aus beobachtete sie mehrere Jugendliche. Zwei von ihnen entwendeten aus einer unverschlossenen Garage zwei Fahrräder. Die Anwohnerin informierte darüber zunächst den Besitzer der Räder Geschädigten. Dieser rief daraufhin die Polizei.

Noch im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort durch die eingesetzten Beamten passierten vier junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren die Tatörtlichkeit mit einem Fahrrad. Der 52-jährige Eigentümer erkannte eines seiner soeben entwendeten Fahrräder –  die Polizei stoppte das Quartett sodann. Die jungen Männer gaben glaubhaft an, das Rad an der Duisburger Straße in Höhe eines dortigen Schulkomplexes gefunden zu haben, berichtet die Polizei. Es habe neben einem brennenden Fahrrad gestanden, sei durch den Brand jedoch nicht beschädigt worden.

Tatsächlich fanden die Beamten das in Brand gesetzte zweite Rad, löschten das Feuer und übergaben das Rad an den Besitzer. Es wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Fahrraddiebstahl eingeleitet. Der entstandene Sachschaden an dem in Brand gesetzten Mountainbike wird von der Polizei auf circa 800 Euro geschätzt.

Eine Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos, sodass die Polizei im Rahmen ihrer Ermittlungen Zeugen bittet, sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstige Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, jederzeit an die Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, zu melden.