Kandidaten der Unabhängigen Wählergemeinschaft

287
Die Unabhängioge Wählergemeinschaft im Kreis Mettmann informiert. Foto: UWG-ME
Die Unabhängige Wählergemeinschaft im Kreis Mettmann informiert. Foto: UWG-ME

Velbert/Kreis Mettmann. Die Unabhängige Wählergemeinschaft des Kreises Mettmann (UWG-ME) hat ihre Kandidaten für die Kreistagswahl am 13. September gewählt.  Die UBWG in Mettmann ist aufgelöst worden, die beiden Wahlkreise dort konnten mit Peter Ratajczak und Annegret Wahlers neu besetzt werden. Das teilt Brigitte Hagling von der UWG mit.

Erstmals stellt die UWG-ME einen Kandidaten für das Amt des Landrats stellen. Mit großer Mehrheit haben sich die UWG-ME–Delegierten für Mario Sülz aus Wülfrath entschieden. Auch die bisherige Fraktionsvorsitzende der UWG-ME Brigitte Hagling (Velbert anders) wurde mit großer Mehrheit wieder auf Listenplatz eins bestätigt. Auf Platz zwei ist Mario Sülz, WG Wülfrath, Platz drei besetzt Martina Hannewald für die WLH Haan.

Die anderen Listenplätze sind wie folgt besetzt worden: Platz 4: Felix Freitag (BGL-Langenfeld), Platz 5: Stefan Stahlkopf (BU Ratingen), Platz 6: Wilbert Hager (UVB Velbert). Auf Platz 7 wurde mit großer Mehrheit die erst 18-jährige Tessa Lukat (WLH Haan) als jüngstes Mitglied gewählt. Weitere Listenplätze wurden belegt durch: Platz 8: Roland Krüger (Allianz für Hilden), Platz 9: Torsten Fuhrmann (BGL Haan), Platz 10: Peter Ratajczak (für Mettmann), Platz 11: Hans-Gerhard Winter (WG Wülfrath), Platz 12 : Stefan Okon (WAHL Heiligenhaus), Platz 13: Ernst Kalversberg (Allianz für Hilden), Platz 14: Nicole Mielke (BU Ratingen), Platz 15: Sandra Böhm (UVB Velbert), Platz 16: August-Friedrich Tonscheid (Velbert anders) und Platz 17: Jörg Schiweck (UVB Velbert).

Die Wählergemeinschaften Velbert anders, UVB Velbert, WAHL Heiligenhaus, WG Wülfrath, BU Ratingen, BmU Erkrath, WLH Haan, Allianz für Hilden und die B/G/L Langefeld gehören der Unabhängigen Wählergemeinschaft des Kreises Mettmann (UWG-ME) an. Sie treten mit ihren Kandidaten in allen 33 Wahlbezirken im Kreis Mettmann an.

Über die Unabhängige Wählergemeinschaft des Kreises Mettman

Die UWG-ME steht nach eigenen Angabgen für die Teilhabe aller Menschen am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben, ist keiner Parteilinie verpflichtet, sondern entscheidet im Sinne der Bürger. Sie leiste Widerstand gegen die CO-Pipeline und stehe für Sicherheit und Nachhaltigkeit.