Kein Führerschein, Kennzeichen gestohlen, Unfälle gebaut: Polizei fasst 17-jährigen Wülfrather

238
Der Unfallbereich auf der Danziger Straße. Foto: Polizei
Der Unfallbereich auf der Danziger Straße. Foto: Polizei

Wülfrath. Die Polizei in Wülfrath hat am Freitagabend einen führerscheinlosen 17-Jährigen gestellt, der zuvor zwei Unfallfluchten begangen haben soll.

Laut Polizei gegen 20.30 Uhr meldete ein 22-jähriger Mettmanner der Polizei einen Verkehrsunfall auf der Danziger Straße sowie auf der Marienburger Straße in Wülfrath. Der Unfallverursacher sei zu Fuß flüchtig in unbekannte Richtung. Gegenüber den vor Ort eingetroffenen Beamten schilderte der Fahrer eines Audi A3, dass es wenige Minuten zuvor zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Danziger Straße gekommen sei.

In Höhe der Einmündung zur Memeler Straße hielt der ihm vorausfahrende Fahrer eines Renault Twingo zunächst verkehrsbedingt an. Anschließend fuhr er rückwärts, um ein entgegenkommendes Fahrzeug passieren zu lassen. Hierbei beschädigte er die Fahrzeugfront des Wagens des jungen Mettmanners. Die Insassen des Renault flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung, während sich der Fahrer mit seinem Renault vom Unfallort entfernte.

Der Mettmanner folgte dem Renault über die Danziger Straße bis in den Wendehammer der Marienstraße. Hier versuchte der Unfallverursacher die Sackgasse mit seinem Fahrzeug über einen Fußweg zu verlassen. Das Fahrzeug fuhr gegen einen Pöller und der Fahrer floh zu Fuß in unbekannte Richtung.

Noch während der Unfallaufnahme erschien ein 16-jähriger Wülfrather am Unfallort, um persönliche Gegenstände aus dem Auto zu holen. Sowohl der 16-Jährige als auch der 22-jährige Geschädigte konnten den namentlich nicht bekannten Fahrer beschreiben und anhand eines im Wagen aufgefundenen Ausweisbildes identifizieren.

Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Der Renault Twingo sowie die am Auto angebrachten Kennzeichen wurden sichergestellt, nachdem erste Ermittlungen vor Ort ergeben hatten, dass die Kennzeichen gestohlen waren und das Auto ohne Versicherungsschutz und nicht angemeldet im Straßenverkehr gefahren worden war. Zwei weitere im Kofferraum aufgefundene Kennzeichen wurden ebenfalls sichergestellt.

Nachdem der 16-jährige Insasse an seine Erziehungsberechtigten übergeben worden war, führten die Beamten Ermittlungen an der Wohnanschrift des flüchtigen Fahrers durch. Gegen 22.45 Uhr trafen Beamte den Wülfrather, versteckt vor dem Haus, an. Der 17-Jährige wurde zur Polizeiwache nach Velbert gebracht.

Er stritt ab, das Auto gefahren zu sein und die Verkehrsunfallfluchten begangen zu haben. Er gab jedoch zu, im Laufe des Tages Cannabis konsumiert zu haben. Zur weiteren Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme von Blutproben auf der Polizeiwache angeordnet.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche von der Polizeiwache entlassen. Die Ermittlungen gegen den bereits kriminalpolizeilich in Erscheinung getretenen 17-Jährigen dauern derzeit noch an.