Neanderbad in Erkrath öffnet unter strengen Auflagen

678
Das Neanderbad an der Hochdahler Straße 145 in Erkrath. Foto: Stadtwerke Erkath
Das Neanderbad an der Hochdahler Straße 145 in Erkrath. Foto: Stadtwerke Erkath

Kreis Mettmann. Ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept steht: Das Neanderbad in Erkrath ist ab Montag, 29. Juni, wieder für Besucher geöffnet.

-Anzeige-
blank

Das Konzept wurde mit dem Kreisgesundheitsamt abgestimmt. Dies teilt Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath, mit. „Aufgrund der strengen Coronaschutz-Auflagen ist der Badebetrieb jedoch nur eingeschränkt möglich“, so Jeken. „Es gelten weiterhin strenge Regeln für Hygiene und Abstand sowie eine begrenzte Zahl an Besuchern.“

Maximal 250 Badegäste dürfen sich gleichzeitig im Bad aufhalten. Besucher müssen sich mit Kontaktdaten sowie der Einlass- und Auslasszeiten registrieren, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Die Formulare können im Eingangsbereich ausgefüllt werden. Diese sind dann beim Kauf der Eintrittskarten vorzuzeigen und beim Verlassen des Bades an der Kasse abzugeben.

Schilder erinnern die Besucher an die besonderen Hygiene-Regeln: zum Beispiel an die Maskenpflicht im Eingangs- und Umkleidebereich und an den Mindestabstand von 1,5 Meter.

„Im Bad muss keine Schutzmaske getragen werden, allerdings sollten die Badegäste auch in den Becken Abstand halten“, so Gregor Jeken.  „Wer sich nicht an die Abstandsregeln hält, den darf das Neanderbad-Team des Bades verweisen.“

Im Neanderbad gelten Hygieneregeln

Aufgrund der Hygiene- und Infektionsstandards müssen sich die Badegäste auf weitere Einschränkungen einstellen: Bei Betreten des Bades müssen sich Besucher die Hände desinfizieren.  Sammelumkleiden sind geschlossen, Einzelumkleiden und Familienumkleiden können genutzt werden.

Solebecken und Solarium bleiben geschlossen, ebenso die Föhnstationen. Alle anderen Becken sowie die Rutschbahn und der Sprungturm sind geöffnet. Der Verleih von Schwimmflügeln, Schwimmbrillen und anderen Schwimmhilfen ist nicht möglich. Liegestühle stehen nicht zur Verfügung. Es finden keine Spiele-Nachmittage statt. Das Schwimmbadbistro Kliff ist geöffnet. 

Die Eintrittskarten können an der Kasse erworben werden. Aufgrund der begrenzten Besucheranzahl werden jedoch nur noch Eintrittskarten mit einer Verweildauer von 2,5 Stunden verkauft, keine Tageskarten.

In den Schulferien öffnet das Neanderbad auch montags von 11 bis 21 Uhr. Ansonsten kann dienstags, mittwochs und freitags wie von 6.30 bis 21 Uhr und donnerstags von 6.30 bis 20 Uhr geschwommen werden. An den Wochenenden ist das Neanderbad von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter www.neanderbad.de, dort steht das Formular zur Registrierung auch zum Download zur Verfügung.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden