Alevitische Gemeinde spendet Masken an “ProMobil”

314
Die Spende der Alevitische Gemeinde Velbert wurde durch die Vorstandstandsmitglieder Murat Karaagac, Semra Konca und Sevim Taştan (v.l.n.r) an die Öffentlichkeitsbeauftragte Kerstin Ehmke-Putsch von ProMobil überreicht. Foto: privat
Die Spende der Alevitische Gemeinde Velbert wurde durch die Vorstandstandsmitglieder Murat Karaagac, Semra Konca und Sevim Taştan (v.l.n.r) an die Öffentlichkeitsbeauftragte Kerstin Ehmke-Putsch von ProMobil überreicht. Foto: privat

Velbert. Die Alevitische Gemeinde Velbert hat 200 Schutzmasken an “ProMobil” gespendet. “Die Spende soll helfen, Menschen mit und ohne Behinderung zu schützen”, so Vorsitzender Yüksel Kolcak.

-Anzeige-
blank

Insbesondere soll mit der Spende die Ausstattung an Masken in den inklusiven Einrichtungen, wie etwa in den Wohnheimen oder in den Werkstätten weiter verbessert werden.

“Wir freuen uns sehr einen Beitrag für die Gesundheit von Menschen mit Einschränkungen geleistet zu haben. Mit dieser Spende möchten wir die bestehende Zusammenarbeit zwischen ProMobil und der Alevitischen Gemeinde Velbert weiter ausbauen. Es freut uns mit dieser Spende Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern”, so Yüksel Kolcak.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden