Autokonzerte in Wülfrath: Die Musikfreunde kommen

296
blank
Geben am Sonntag das erste Autokonzert in Wülfrath: die Musikfreunde. Collage: Musikfreunde

Wülfrath. Die Generalprobe ist geglückt, das erste Autokonzert der Initiative “42489.FM – Das Kulturradio aus Wülfrath” findet am Sonntag statt.

-Anzeige-
blank

Der Mundschutz baumelt am Mikrofonständer. Die Band steht auf der Bühne singt und spielt, Publikum ist aber nicht zu sehen. Nur ein paar Autos parken auf dem Gelände des Kommunikations-Centers Schlupkothen in Wülfrath vor der Open-Air-Bühne. In denen versteckt sich das Publikum: geladene Gäste für die Generalprobe.

Es spielt die Wuppertaler Band “Da Capo”, bei der Thomas Rößler am Keyboard steht. Rößler ist Organisator des “Kulturradios” und hat seine “eigene” Band dafür gewinnen können zu proben, ob die Technik funktioniert. Bernd Kicinski vom Kommunikations-Centers Schlupkothen stellt Gelände und Bühne kostenlos zur Verfügung.

Der Auftritt von “Da Capo” wird ins Autoradio übertragen, auf UKW unter 98,3. In Abstimmung mit Sabine Harbrath von Tontechnik Donner werden Details geregelt, aber eigentlich funktioniert alles auf Anhieb. Sogar Beifall wird “vom Band” eingespielt.

Für die Band ist es ungewohnt, merkwürdig, wenn nach einem Lied sich nichts rührt, allenfalls ein paar Lichthupen leuchten auf. Die Menschen in den Autos: Man kann sie von der Bühne nicht sehen, nur Autoscheiben.

Am Sonntag findet das erste offizielle Autokonzert statt: Es spielen die Musikfreunde Wülfrath. Start ist am 5. Juli um 19 Uhr. Es ist Platz für 25 Autos. Karten können noch kurzfristig gebucht werden direkt bei den Musikfreunden unter Telefon 0172 2318669. Der Eintritt beträgt 28 Euro je Auto (sieben Euro pro Person bei Vierfachbesetzung). Der Erlös kommt zum 100 Prozent den Musikfreunde zugute.

Mehr über das “Kulturradio” steht unter: http://42489.fm/ oder unter https://www.facebook.com/autokonzerte.wulfrath

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden