Heiligenhaus: Corona-Infektion in der Kita “Löwenzahn”

5512
In der Heiligenhauser Kita
In der Heiligenhauser Kita "Löwenzahn" wurde eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet. Bild: pixabay

Heiligenhaus. Eine Mitarbeiterin des städtischen Familienzentrums Löwenzahn im Heiligenhauser Stadtteil Unterilp ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilt die städtische Verwaltung mit. 

-Anzeige-
blank

In der Kita “Löwenzahn” an der Mainstraße ist ein Coronavirus-Fall aufgetreten. Eine Mitarbeiterin wurde laut Stadtverwaltung positiv getestet. “Die Gruppe, in der die Mitarbeiterin eingesetzt war, muss deshalb geschlossen werden”, informiert Thomas Langmesser, Dezernent für Jugend, Soziales und Kultur. Insgesamt betroffen seien 21 Kinder und deren Familien.

“Aufgrund des umfassenden Hygienekonzeptes, das in der Einrichtung umgesetzt wird, können die anderen Gruppen mit insgesamt 76 Kindern geöffnet bleiben”, gibt Langmesser die Einschätzung des Kreisgesundheitsamtes weiter.

Das Gesundheitsamt werde die Entwicklung des Infektionsgeschehens engmaschig überprüfen und gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen veranlassen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden