Feuer in Tennis-Vereinsheim in Ratingen: Hinweise auf Brandstiftung

255
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Ratingen. Nach dem Brand in einem Tennis-Vereinsheim an der Götschenbeck ermittelt die Polizei zu den Ursachen.

-Anzeige-
blank

Im Rahmen einer am heutigen Mittwoch durchgeführten Begutachtung durch einen Brandsachverständigen liegt nun ein konkreter Verdacht auf Brandstiftung vor, berichtet die Polizei.

In der Nacht zu Montag wurde ein Feuer in einem Vereinsheim eines Tennisclubs an der Götschenbeck gemeldet. Die Feuerwehr war mit einem hohen Kräfteaufgebot im Einsatz, um das in voller Ausdehnung brennende Gebäude zu löschen. Dennoch konnte nicht verhindert werden, so dass das circa 300 Quadratmeter große Vereinsheim, ausgestattet mit einer Gastronomie sowie privaten Räumlichkeiten, vollständig zerstört wurde. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt, so die Polizei.

Im Rahmen einer Begehung des Brandortes durch einen Sachverständigen, auch unter Einsatz eines Brandmittelspürhundes, haben sich laut Polizei konkrete Hinweise auf eine Brandstiftung ergeben. Derzeit wird die Spurenlage ausgewertet.

Sachdienliche Hinweise können jederzeit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, gemeldet werden.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden