Neviges: Polizei zieht aufgemotzten BMW aus dem Verkehr

145
Die Reifen des BMW schleiften an der Karosserie. Foto: Polizei
Die Reifen des BMW schleiften an der Karosserie. Foto: Polizei

Velbert. Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde hat am Donnerstagmorgen einen auffällig getunten BMW auf der Tönisheider Straße in Neviges gestoppt.

-Anzeige-
blank

Wie die Polizei berichtet, stoppten zwei Beamte des Verkehrsdienstes den Wagen gegen 8.10 Uhr. An dem fast 28 Jahre alten BMW der 3er-Serie stellen die Beamten eine Vielzahl von technischen und baulichen Veränderungen fest, darunter eine auffällige Tieferlegung des Fahrwerks, veränderte Rad- und Reifenkombinationen und den Anbau eines überdimensionalen Heck-Spoilers.

Die Zulässigkeit der Umbauten konnte der 29-jährige Fahrer nicht nachweisen. Die Beamten bemerkten Schleifspuren an den Reifen und der Karosserie. Zur Feststellung der Verkehrssicherheit wurde deshalb eine technische Überprüfung beim TÜV in Velbert angeordnet.

Hier stellte ein Sachverständiger umfangreiche Mängel fest, die letztendlich zum amtlichen Attest der absoluten “Verkehrsunsicherheit des Fahrzeugs” führten – dabei unter anderem:

  • Falsche Rad-Reifenkombination nach Tieferlegung / durch
    Schleifen an der Karosserie erkennbar beschädigt (kein ausreichender
    “Spielraum”)
  • Reifen zusätzlich auf den Laufflächen abgefahren
  • Achsteile lose
  • Umfangreiche Beleuchtungsmängel
  • Fahrzeug durch Veränderungen im Bereich der Abgasanlage zu laut
  • Abgastest nicht bestanden

Dem zuständigen Straßenverkehrsamt in Mettmann wurde Kenntnis vom Zustand des Wagens gegeben. Von dort erfolgte die sofortige Stilllegung.

Die Beamten erstatteten gegen den 29-jährigen BMW-Fahrer eine Anzeige, die ein Bußgeld in einem höheren dreistelligen Euro-Bereich zur Folge haben und zusätzlich mindestens einen Punkt auf das Konto des Mannes in Flensburg bringen wird.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden