Armbanduhr geraubt: Trickdiebin schlägt bei Seniorin in Haan zu

82
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Kreis Mettmann. Am Mittwochnachmittag hat eine Trickdiebin unter Gewaltanwendung die Armbanduhr einer 83-jährigen Haanerin entwendet.

-Anzeige-
blank

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Tat am Mittwoch gegen 15 Uhr. Eine 83-jährige Haanerin parkte ihren Wagen auf einem Anwohnerparkplatz an der Graf-Engelbert-Straße.

Unmittelbar nach dem Aussteigen wurde sie von einer ihr unbekannten Frau angesprochen. Diese hielt ihr einen handgeschriebenen Zettel entgegen und fragte nach Arbeit. Zeitgleich umarmte sie die 83-Jährige so fest, dass diese sich nicht von der Frau lösen konnte. Mehrfach rief die Seniorin um Hilfe und versuchte sich von der Unbekannten zu lösen.

Die Täterin redete weiter auf die Haanerin ein und drückte ihre Handgelenke, um sich erst dann von ihr zu lösen. Anschließend flüchtete die Unbekannte. Die 83-Jährige bemerkte erst zu diesem Zeitpunkt, dass die von ihr am Handgelenk getragene Armbanduhr fehlte und rief die Polizei.

In diesem Zusammenhang könnte ein auf der Graf-Engelbert-Straße abgestelltes Auto mit ausländischem Kennzeichen gegebenenfalls eine Rolle spielen, so die Polizei. Ob ein Tatzusammenhang besteht, ist derzeit Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Zu der Trickdiebin hat die Polizei die folgende Beschreibung veröffentlicht:

  • circa 165cm groß
  • korpulente Figur
  • vollbusig
  • kurze braune Haare, ins rötliche gehend
  • bekleidet mit einem hellen T-shirt und einer Hose in unbekannter Farbe
  • sprach mit starkem, vermutlich russischem Akzent.

Die Polizei leitete aufgrund der Gewaltanwendung der Unbekannten ein Strafverfahren wegen Raubes ein. Nun sucht die Behörde Zeugen, die die Trickdiebin zur Tatzeit beobachtet haben oder Angaben zu ihrer Identität oder ihrem Verbleib machen können.

Sachdienliche Hinweise können jederzeit an die Polizei in Haan, Telefon 02129 9328 6480, gemeldet werden.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden