Heiligenhaus: Diebe wollten Wohnmobil und Boot stehlen

290
Der 46-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Foto: Polizei
Der 46-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Foto: Polizei

Heiligenhaus. Die Polizei hat am späten Montagabend, 24. August, in Heiligenhaus einen 46 Jahre alten Mann aus Osteuropa festgenommen, der gemeinsam mit einem 30-jährigen Komplizen versucht hatte, ein Wohnmobil sowie ein motorisiertes Schlauchboot zu entwenden. Ein Zeuge hatte die Tat beobachtet und die Polizei gerufen.

-Anzeige-
blank

Gegen 23.45 Uhr hatte ein Zeuge laut Polizei die beiden Personen dabei beobachtet, wie diese an der Beethovenstraße ein Boot sowie ein Wohnmobil auf einen Anhänger mit ausländischem Kennzeichen luden. Der Mann alarmierte daraufhin die Polizei, die vor Ort auf die beiden Männer traf.

Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben den konkreten Verdacht, dass beide Fahrzeuge zuvor von einem nahegelegenen Grundstück entwendet worden waren. Vermeintliche Kaufverträge, die der 46-Jährige zunächst an die Beamten aushändigte, konnten diese schnell als Fälschung entlarven. Die Beamten stellten die Fahrzeuge zur Eigentumssicherung sicher.

Mit gestohlenem BMW am Tatort

Bei weiteren Ermittlungen ergab sich für die Beamten zudem der Verdacht, dass ein zuvor von dem Tatverdächtigen gefahrener BMW 560 ebenfalls gestohlen war. So konnte der 46-Jährige keinen Eigentumsnachweis für den BMW vorweisen. Außerdem waren die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht auf den BMW, sondern auf einen blauen VW Polo zugelassen, so dass sich zusätzlich der Tatverdacht des Kennzeichenmissbrauchs ergab. Da der 46-Jährige auch keinen Führerschein vorweisen konnte, wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Der 46-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Velbert gebracht. Sein 30-jähriger mutmaßlicher Mittäter wurde nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Ermittlungen vor Ort entlassen. Die Ermittlungen gegen das Duo dauern weiterhin an.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden