Bürgermeister Dinkelmann begrüßt Verwaltungs-Nachwuchs

125
Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat zusammen mit Katja Sowa (Mitte), Leiterin der Personalabteilung, die neuen Auszubildenden in den Verwaltungsberufen begrüßt. Von links: Ömür Mertler, Marija Valer’evna Rach, Imke Moltkau und Tamara Kriening. Foto: Kreisstadt Mettmann
Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat zusammen mit Katja Sowa (Mitte), Leiterin der Personalabteilung, die neuen Auszubildenden in den Verwaltungsberufen begrüßt. Von links: Ömür Mertler, Marija Valer’evna Rach, Imke Moltkau und Tamara Kriening. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat die neuen Auszubildenden in der Verwaltung im Rathaus begrüßt.

„Eine Ausbildung in der Mettmanner Stadtverwaltung ist bei jungen Menschen nach wie vor sehr begehrt“, heißt es aus der städtischen Verwaltung. Auf vier Ausbildungsstellen, die zum 1. August beziehungsweise 1. September in Verwaltungsberufen ausgeschrieben waren, gab es mehr als 200 Bewerbungen.

Im Auswahlverfahren haben sich Marija Valer’evna Rach und Ömür Mertler (beide Verwaltungsfachangestellte) sowie Imke Moltkau und Tamara Kriening (Bachelor of Laws) durchgesetzt. Sie wurden nun von Bürgermeister Thomas Dinkelmann persönlich begrüßt. „Ich hoffe, dass Sie sich hier wohlfühlen und ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Freude bei der Arbeit. Auf Sie warten viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten“, so Dinkelmann.

Während Marija Valer’evna Rach und Ömür Mertler bereits am 1. August ihre Ausbildung begonnen haben und derzeit im Briefwahllokal in der Neandertalhalle eingesetzt sind, beginnen Imke Moltkau und Tamara Kriening ihre Ausbildung zum 1. September. Bis Juni des kommenden Jahres werden sie zunächst die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW besuchen, bevor sie ihre ersten praktischen Erfahrungen im Rathaus sammeln werden.

In den Verwaltungsberufen sind derzeit nach Angaben der Stadt elf Auszubildende beschäftigt, insgesamt sind es inklusive Feuerwehr und Kindertagesstätten 30 Nachwuchskräfte. In der Abteilung Kindertagesbetreuung des Jugendamtes wurden zum 1. August neun Auszubildende begrüßt.

Zum 1. Oktober 2020 bietet die Stadt drei weitere Ausbildungsplätze zur Erzieherin beziehungsweise zum Erzieher an. Außerdem sucht die  Feuerwehr noch bis zum 14. September junge Menschen, die sich für den Feuerwehrberuf interessieren.

„Die Ausbildungsstellen im Verwaltungsbereich für das Jahr 2021 werden nach den Herbstferien auf der städtischen Homepage veröffentlicht“, so Katja Sowa, Leiterin der Personalabteilung.