Graffiti-Projekt in Ratingen: Weitere Trafostationen verschönert

343
Das Weltall-Motiv auf der Trafostation an der Homberger Straße kommt laut Stadtverwaltung bei Passanten besonders gut an. Foto: Stadt Ratingen
Das Weltall-Motiv auf der Trafostation an der Homberger Straße kommt laut Stadtverwaltung bei Passanten besonders gut an. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Das Graffiti-Projekt im Rahmen des Jugendkulturjahres wird fortgesetzt. Dabei werden Trafostationen der Stadtwerke Ratingen von Jugendlichen mit Graffitis neu gestaltet.

In den letzten Tagen konnte das Graffiti-Team weitere Trafostationen verschönern. So erscheinen nun zwei Trafohäuschen an der Straße „Auf der Aue“ im neuen Gewand. Weitere zwei Stationen an der Hans-Böckler-Straße, in der Höhe der Stadthalle, glänzen farbenfroh und mit einem „Ratingen“-Schriftzug. Ein Weltall-Motiv ziert hingegebn das Trafohaus an der Homberger Straße/Am Pfingstberg. Für die jungen Künstler habe es schon während der Aktion lobende Worte der vorbeigehenden Passanten gegeben, so die Stadt.

In den kommenden Woche werden weitere Trafostationen umgestaltet. Auf der Webseite des Jugendkulturjahres www.jkj2020.de wird weiter über den Fortschritt des Projektes berichtet. Dort werden auch die weiteren bevorstehenden Projekte angekündigt, für die Interessierte immer noch anmelden können.

-Anzeige-