CDU für kostenlose Nutzung der Ortsbusse in Velbert

236
Setzen sich für eine kostenlose Nutzung der Ortsbusse in Velbert ein: Burghardt Fülling, Dirk Lukrafka, Karten Schneider. Foto: Kling

Velbert. Die CDU möchte sich dafür stark machen, dass Ortsbusse in Velbert künftig kostenlos zu nutzen sind. Dies ist Teil des Wahlprogramms der Partei.

„Unser Velbert-Plan“ ist das Programm überschrieben. Darin erklärt Burghardt Fülling, Vorsitzender der CDU Velbert: „Wir bekennen uns ganz klar zu den nationalen und europäischen Klimaschutzzielen.“ Verstärkt den Bus im innerstädtischen Raum zu nutzen, ist auch für Fraktionsvorsitzenden Karsten Schneider und Bürgermeister Dirk Lukrafka eine Maßnahme auf dem Weg zu mehr Klimaschutz.

Auch wenn Corona die Menschen aktuell verstärkt das Auto nutzen lasse, so wolle die CDU doch mit einer kostenosen Nutzung der Ortsbusse einen Anreiz schaffen, mehr den öffentlichen Nahverkehr für Fahrten in der Stadt zu nehmen.

Auch dem Radverkehr soll mehr Raum gegeben werden. Die CDU überlege beispielsweise, wie Fahrräder für die Fußgängerzone zugelassen werden könnte, um das Einkaufen in der Innenstadt mit dem Rad attraktiver zu machen. In anderen Städten sei das schließlich auch längst möglich.

Der Panorama-Radweg habe sich längst zu einer wichtigen Verkehrsverbindung zwischen den niederbergischen Städten entwickelt, so dass eine Aufgabe des Radwegs zugunsten einer möglichen Bahnverbindung mit der CDU nicht zu machen sei.

Die CDU spricht sich für eine Anbindung Velberts an die sogenannte Angertalbahn aus und will sich dafür einsetzen, dass mehr Parkplätze für Berufspendler im gesamten Stadtgebiet geschaffen werden.

Weiterhin im Wahlprogramm steht die Forderung nach einem schnellen Ausbau der A 44, auch wenn die Einflussnahme darauf für die lokale Politik gering ist.

Mehr über einzelne Punkte des „Velbert-Plans“ für die Jahre 2020 bis 2025 steht unter https://www.cdu-velbert.de/wahlprogramm2020