Ausbildung: „Jeder Jugendliche erhält ein Angebot“

272
Es gibt noch reichlich Ausbildungsplätze: Karl Tymister von der Agentur für Arbeit im Kreis Mettmann. Foto: Arbeitsagentur

Kreis Mettmann. Die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die Agenturen für Arbeit Düsseldorf und Mettmann setzen ein Zeichen für die Ausbildung 2020. Denn auch nach dem Ausbildungsstart am 1. September gibt es noch zahlreiche Chancen und Angebote für Jugendliche und Unternehmen. Wer im Jahr 2020 noch eine Ausbildungsstelle anbietet oder sucht, profitiert von umfangreichen Angeboten. Hierzu zählen: Ausbildungsprämie, Einstiegsqualifizierung und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme.

Foto: Chris Göttert

Birgitta Kubsch-von Harten, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Düsseldorf: „Die Düsseldorfer Unternehmen bilden auch zu Zeiten von Corona engagiertaus. Dies ist ein tolles Signal für die Fachkräftesicherung in der Landeshauptstadt. Auch nach dem offiziellen Start zum ersten September ist noch viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt. Wir bestärken junge Menschen in Düsseldorf, sich weiter für ihre Ausbildung in 2020 einzusetzen: Hilfe bietet dabei die Berufsberatung. Unser Ziel bleibt weiterhin: Jeder Jugendliche erhält ein Angebot. Dabei gibt es auch finanzielle Hilfen für Bewerber und Unternehmen. Die Jugendlichen sollten wissen, dass nicht nur Einser-und Zweier-Kandidaten gesucht werden. Für noch Unentschlossene hat sich die Einstiegsqualifizierung (EQ) als optimale Vorbereitung auf eine Ausbildung erwiesen. Der Jugendliche verdient bereits gutes Geld, erhält ein anerkanntes Zertifikat und kann die Zeit auf die spätere Ausbildung anrechnen lassen. Hier profitieren junge Menschen und Unternehmen gleichermaßen. Wir machen Mut für die Ausbildung in 2020 und unterstützendie Jugendlichen bei der konkreten Umsetzung.“

Karl Tymister. Foto: Agentur für Arbeit

Karl Tymister, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mettmann: „Auch wenn die Ausbildungen regulär am 1. August oder September beginnen, gibt es in diesem Jahr noch zahlreiche Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Durch Corona hat sich alles um ein bis zwei Monate verzögert. Daher werden viele Unternehmen einen Ausbildungsstart bis in den Winter hinein ermöglichen. Wir setzten alles daran, Jugendliche und Arbeitgeber zusammen zu bringen, damit die Ausbildungen noch in diesem Jahr starten können. Für junge Menschen, bei denen dies gelingt, ist genauso ein Jahr gewonnen, wie für den Ausbildungsbetrieb. Wir machen Jugendlichen daher Mut, sich weiter zu bewerben. Arbeitgeber, die ihr Ausbildungsangebot aufrechterhalten, gewinnen den Wettlauf um die Fachkräfte von morgen. Die Ausbildungsprämie kann dabei helfen“, so Karl Tymister.

Jens Peschner, Bereichsleiter Berufsbildungsmarketing und -projekte der Industrie-und Handelskammer Düsseldorf:

Jens Peschner. Foto: IHK

„Wir sind weiter zuversichtlich! Richtig ist, dass auch die IHK mit rund 21 Prozent weniger eingetragenen Ausbildungsverträgen bis Ende August 2020 Federn hat lassen müssen. Aber es sind immer noch fast 500 Ausbildungsplätze in IHK-Berufen unbesetzt. Und damit deutlich mehr, als in den vergleichbaren Zeiträumen der Vorjahre. Auf dem Ausbildungsmarkt ist also immer noch viel in Bewegung! Unsere Unternehmen freuen sich auch jetzt noch auf Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn in diesem Jahr. Es gibt für junge Menschen keinen Grund, den Kopf in puncto Ausbildung 2020 in den Sand zu stecken. Die IHK Düsseldorf unterstützt konsequent weiter über ihren Vermittlungsservice den Matching-Prozess zwischen Bewerberinnen, Bewerbern und den Ausbildungsunternehmen. Unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln kann man auch noch an unserem Matching-Tag am Samstag, 19.09., teilnehmen. Infos hierzu und zu unserer Initiative „Ausbildungshelden gesucht!“ finden Bewerberinnen und Bewerber auf www.ausbildungshelden.de.“

Dr. Christian Henke, Geschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf: „Wir erleben gerade

Christian Henke. Foto: Handwerkskammer

ungewöhnliche Zeiten. Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Natürlich auch auf den Ausbildungsmarkt. Über viele Woche ist auf diesem Markt nichts passiert. Deshalb können die geringeren Zahlen neu abgeschlossener Ausbildungsverträge auch im Handwerk niemanden überraschen. Gerade deshalb braucht es jetzt einen kräftigen Endspurt. Freie Ausbildungsplätze in fast allen Handwerksberufen gibt es nämlich noch genug. Das Beraterteam der Handwerkskammer Düsseldorf steht bereit, interessierte Jugendliche auf ihrem Weg in die Handwerkskarriere zu begleiten. Egal ob face-to-face, digital oder am besten direkt über unsere Whatsapp-Hotline. Und so geht’s: WhatsApp aufrufen, die Nummer 01575 6426795 eingeben und als Kontakt speichern. Schon kann es losgehen und der Ausbildung im Handwerk steht nichts mehr im Wege!“

Kontaktdaten für Jugendliche und Arbeitgeber:

Agentur für Arbeit Mettmann:

Berufs-und Studienberatung: 02104 6962-333

E-Mail: Mettmann.BB@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Düsseldorf:

Berufsberatung (SEK I): 0211 692 2910

Studien-und Berufsberatung (SEK II): 0211 692 2920

Duesseldorf.LB-Berufsberatung@arbeitsagentur.de

Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit:

0800 4 5555 20

Industrie-und Handelskammer:

0211 3557-448

E-Mail: lehrstelle@ihk.duesseldorf.de

oder per WhatsApp unter 0151 11 355 719.

Handwerkskammer:

0211 8795-603

per WhatsApp unter 015756426795