Fünf dicke Bände erzählen die Geschichte des Sängerkreises

197
Paul-Hugo Kämmer und Lars Goldberg vom MGV Sängerkreis Wülfrath haben die Chronik des Vereins an Stadtarchivar Dr. Axel Bayer und Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke übergeben. Foto: Kling

Wülfrath. Der MGV Sängerkreis hat seine fünfbändige Chronik an das Stadtarchiv übergeben. Dort kann sie jetzt jeder Interessierte einsehen.

„Paul Will hat als Schriftführer alle Dokumente gesammelt“, erzählt Paul-Hugo Kämmer vom Sängerkreis. Wills Recherchen gingen zurück bis zum Gründungsjahr 1884. Die beiden ersten Bände sind das Werk von Paul Will, sie umfassen die ersten 100 Jahre des Männergesangvereins bis zum Jubiläum 1984.

Dann trat Will an seinen Sangesbruder Kämmer heran mit dem Satz: „Du kannst doch fotografieren und mit der Feder schreiben.“ Und er fragte, ob Kämmer die Chronik des Vereins übernehmen wolle.

„Ich wusste ja nicht, was auf mich zukam“, sagt Paul-Hugo Kämmer heute. Seitdem hat er jeden Zeitungsbericht gesammelt, Bilder und Filme von allen Reisen gemacht. „Es durfte ja nichts verloren gehen.“

So kamen drei weitere dicke Bände hinzu, die das Vereinsleben bis 2014 dokumentieren. Die gesamten fünf Bände haben Kämmer und Vorstandsmitglied Lars Goldberg heute dem Stadtarchiv übergeben, als Schenkung.

Stadtarchivar Dr. Axel Bayer freut sich über eine „wertvolle Ergänzung des Bestandes“. Denn das Vereinsleben habe in einer Stadt wie Wülfrath eine außerordentliche Bedeutung. Und Papier sei nun einmal das geeignetste Medium, um Dokumente möglichst lang zu erhalten.

Seit 2015 wird Chronik des Sängerkreises übrigens digital weitergeführt. Das macht heute  Vorstandsmitglied Willi Springberg.

In der Chronik des Vereins bis 2014 kann nun jeder stöbern, der es möchte. Das Archiv in der Stadtbücherei ist dienstags und mittwochs von 10 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In Corona-Zeiten empfiehlt sich eine Anmeldung unter Telefon 895771.

Im Stadtarchiv können die Menschen auch in allen anderen Dokumenten stöbern, egal zu welchem Anlass, erklärt Archivar Bayer. Einen Grund müssen sie gar nicht angeben.