„Gutes Filmangebot“: Weltspiegel-Kino mit Programmpreis ausgezeichnet

262
Kinobetreiber Thomas Rüttgers (r.) und Teamleiter Martin Geisenhanslüke vor dem ausgezeichneten Weltspiegel. Foto: Hojabr Riahi / Film- und Medienstiftung NRW
Kinobetreiber Thomas Rüttgers (r.) und Teamleiter Martin Geisenhanslüke vor dem ausgezeichneten Weltspiegel. Foto: Hojabr Riahi / Film- und Medienstiftung NRW

Mettmann. Im Kino Weltspiegel freut man sich über die Auszeichnung von der Film- und Medienstiftung mit dem Kinoprogrammpreis.

Zum mittlerweile 30. Mal hat die Film- und Medienstiftung NRW ihren Kinoprogrammpreis verliehen und dabei insgesamt 74 Filmtheater aus 46 Städten in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Unter den prämierten Kinos findet sich in diesem Jahr auch das Mettmanner Lichtspielhaus „Weltspiegel“ an der Düsseldorfer Straße.

Kinobetreiber Thomas Rüttgers freut sich damit über 6.000 Euro, die nun nach Mettmann fließen: „Wir freuen uns über die Auszeichnung, die die lange Tradition unserer Vorgänger fortsetzt.“ Der Weltspiegel wurde im Jahr 1907 erbaut, Rüttgers hat die Leitung 2016 übernommen.

Insgesamt hat die Film- und Medienstiftung NRW rund 900.000 Euro ausgeschüttet, in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zwei Monate früher als üblich. In der Begründung für die Auszeichnung des Mettmanner Kinos heißt es: „Das Kino hat ein gutes Filmangebot, zum Teil mit einem Kinder- und Jugendfilmprogramm, Filmreihen und Sonderveranstaltungen.“