Mutmaßlicher Kokain-Dealer bei Fahrradkontrolle geschnappt

342
Ein Mann wurde von der Polizei festgenommen. Symbolfoto: Polizei
Ein Mann wurde von der Polizei festgenommen. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am späten Donnerstagabend hat die Polizei in Ratingen einen 39-Jährigen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln festgenommen.

Gegen 22.55 Uhr waren Beamte im Rahmen ihrer Streife über die Sohlstättenstraße gefahren, als ihnen ein Radfahrer auffiel, der ohne Licht unterwegs war, berichtet die Polize in Ratingen. Als die Beamten den Mann zum Anhalten bewegen wollten, flüchtete er zunächst auf seinem Fahrrad.

Den Polizisten gelang es, den Mann zu stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 39-Jährige augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Ermittlungen ergaben zudem, dass das Fahrrad, ein Mountainbike der Marke Bulls, kurz zuvor entwendet worden war. Zudem stellten die Beamten in einer Tasche des Mannes ein Dutzend zum Verkauf abgepackte Päckchen mit Kokain sicher.

Der 39-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille (0,28 mg/l). Ein zusätzlich auf der Wache durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Kokain. Daraufhin wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Gegen den Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.