Kind seitlich mit Auto kollidiert – Fahrer geflüchtet

84
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Mettmann. Am frühen Mittwochnachmittag hat sich es an der Kreuzung der Ringstraße mit der Talstraße und Am Königshof Verkehrsunfall ereignet.

Der Vorfall ereignete sich nach dem Bericht der Polizei gegen 13.30 Uhr. Ein zehnjähriger Junge wollte zu diesem Zeitpunkt mit seinem Mountainbike die beampelte Fußgängerfurt der Abbiegespur zwischen Ring- und Talstraße in Richtung Innenstadt überqueren.

Dabei stieß der Junge seitlich mit einem silbernen Auto zusammen, dessen noch unbekannter Fahrer von der Ringstraße nach rechts in die Talstraße in Richtung Neandertal abbog. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer die rote Ampel missachtete.

Das Kind blieb unverletzt. Sein Fahrrad wurde bei dem Unfall jedoch beschädigt. Der noch unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Neandertal fort.

Als die Mutter des Kindes am Unfallort erschien, gab sich dort eine Zeugin zu erkennen, die ihren Namen und eine Telefonnummer nannte. Die von der Mutter notierte Rufnummer ist allerdings nicht vergeben und erste Ermittlungen zum genannten Namen brachten bisher kein Ergebnis, so die Polizei, die die Zeugin bittet, sich zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.