Philharmonie Essen: Neue Konzertreihe „Sounds of Heimat“ startet

44
Das
Das "Berlin Oriental Quartet" gastiert in Essen. Foto: Sascha Lasarzewski

Essen. Das erste Konzert der neuen Reihe gestaltet am Donnerstag, 17. September, das Berlin Oriental Quartet. Los geht es um 20 Uhr im Alfried Krupp Saal.

-Anzeige-
blank

„Sounds of Heimat“ – unter diesem Motto setzt die Philharmonie Essen ihr Engagement der vergangenen Jahre fort, Klangfarben aus aller Welt zu präsentieren. Der Programmtitel „Von Bach bis Brahem“ soll das musikalische Spektrum des Ensembles zum Ausdruck bringen: Elektronische Bearbeitungen von traditionellen arabischen Liedern gehören ebenso dazu wie orientalisierte Versionen der bekannten europäischen Klassik. Die beiden unterschiedlichen Kulturen spiegeln sich auch in der Besetzung Oud, Violine, Kontrabass und Perkussion wider.

Das Ensemble hat sich zum Ziel gesetzt, die arabisch-orientalische Musik durch den Spiegel der Stadt Berlin zu beobachten. Mit seiner Musik versucht es, einen interkulturellen Dialog zu schaffen und Publikum sowohl mit östlichem als auch mit westlichem Hintergrund anzusprechen. Die Mitglieder des Quartetts sind Wassim Mukdad (Oud), Alexey Kochetkov (Violine), Or Rozenfeld (Kontrabass) und Peter Kuhnsch (Perkussion).

Das Konzert findet ohne Pause statt. Karten sind erhältlich im Ticket-Center (II. Hagen 2, 45127 Essen), unter der Rufnummer 020181 22-200 sowie per E-Mail unter tickets@theater-essen.de.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden