Unfallflucht an der Dieselstraße: Polizei sucht Zeugen

171
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Wülfrath. Am vergangenen Mittwoch hat sich auf der Dieselstraße eine Verkehrsunfallflucht ereignet. 

-Anzeige-
blank

Am Mittwoch, 9. September, parkte laut Polizei in der Zeit zwischen 12 und 20 Uhr, ein schwarzer Audi A1 am Fahrbahnrand der Dieselstraße, in Höhe der Häuser 23 und 25.  In dieser Zeit wurde der Audi von einem bislang unbekannten anderen Fahrzeug am linken vorderen Kotflügel und an der Motorhaube beschädigt. Angezeigt worden ist der Vorfall bei der Polizei erst Tage später.

Aussehen und Höhe der Beschädigungen lassen darauf schließen, dass diese möglicherweise von einem größeren Fahrzeug verursacht wurden, so die Polizei. Beim Abstellen des Audi parkte unmittelbar vor dem Auto ein nicht genauer beschriebener Lastwagen, der bei der Rückkehr des Audi-Fahrers nicht mehr dort stand.

Der am Audi entstandene Karosserie- und Lackschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mindestens 800 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 9200-6180, jederzeit entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden