Rainer Ritsche: “Ich freu mich wie Bolle”

1272
Will Bürgermeister in Wülfrath werden: Rainer Ritsche. Foto: privat
Wird neuer Bürgermeister in Wülfrath: Rainer Ritsche. Foto: privat

Wülfrath. “Ich freu mich wie Bolle über so einen Rückenwind.” Das sagte Rainer Ritsche in einer ersten Stellungnahme zu seinem Wahlsieg.

-Anzeige-
blank

In Wülfrath verlief der Wahlabend klarer als erwartet. Rainer Ritsche hatte in der Stichwahl mit CDU-Kandidat Andreas Seidler von Anfang an einen klaren Vorsprung. “Das habe ich so nicht erwartet”, sagte Ritsche.

Auf Ritsche entfielen 67,05 Prozent der Stimmen, Seidler bekam 32,95 Prozent.

Um so glücklicher sei er, mit einem so großen Rückhalt in der Wülfrather Bevölkerung das neue Amt antreten zu können, sagte Ritsche. Er möchte weiterhin mit allen Parteien und Wählergemeinschaften im Stadtrat vertrauensvoll zusammenarbeiten und die besten Ideen aufgreifen, um Wülfrath nach vorne zu bringen.

Mit seinem Wahlkampfteam und seinen Unterstützern will Ritsche – corona-gerecht – den Erfolg im Ford-Tennisheim “Platz eins” ausklingen lassen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden