61-jähriger Velberter stirbt beim Baumfällen

1968
Ein Mann ist bei Baumfällarbeiten in Velbert tödlich verunglückt. Symbolfoto: André Volkmann
Ein Mann ist bei Baumfällarbeiten in Velbert tödlich verunglückt. Symbolfoto: André Volkmann

Velbert. Wie die Feuerwehr berichtet, ist ein 61-Jähriger am Freitag an der Hefel bei Baumfällarbeiten tödlich verunglückt. 

Der 61-Jährige fällte auf einem Grundstück an der Hefel Bäume. Mehrere hatte der Mann zuvor bereits gekappt, als er mit den Arbeiten an einem über zwanzig Meter hohen Nadelbaum begann. „Aus bisher nicht geklärter Ursache brach der Baum bei den Sägearbeiten ab und begrub den Velberter unter sich“, berichtet Feuerwehrsprecher Reinhard Lüdeke.

Der Alarm ging bei der Feuerwehr um 18.59 Uhr ein. Die Retter konnten den eingeklemmten 61-Jährigen freischneiden und unter dem Stamm hervorholen. Die Versuche, den Velberter zu reanimieren, blieben erfolglos. Der Notarzt stellte den Tod des 61-Jährigen fest.

Die Kriminalpolizei ermittelt zum Unfallhergang. Zur Betreuung der Angehörigen wurde die Notfallseelsorge gerufen.

Gegen 22 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.