Warnstreik am Dienstag: Einschränkungen bei der Stadtverwaltung möglich

126
Die Aufschrift
Die Aufschrift "Rathaus" ist an einer Wand angebracht. Foto: Volkmann/symbolbild

Mettmann. Für Dienstag, 20. Oktober, hat die Gewerkschaft Verdi ihre Mitglieder im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst zu Warnstreiks aufgerufen. Einschränkungen sind auch bei der Stadtverwaltung möglich. 

„Auch die tariflich Beschäftigten der Stadtverwaltung Mettmann sind ganztägig von den Gewerkschaften zum Streik aufgerufen worden, so dass es in allen Verwaltungsbereichen – unter anderem in der Abfallentsorgung sowie in der Kindertagesbetreuung – zu Einschränkungen kommen kann“, heißt es aus dem Rathaus.

Bürgerinnen und Bürgern wird daher empfohlen, städtische Dienstleistungen, die aufgeschoben werden können, möglichst an anderen Tagen in Anspruch zu nehmen.

Die Eltern der Kinder, die in den städtischen Kindertageseinrichtungen betreut werden, seien bereits über mögliche Einschränkungen bei den Betreuungszeiten informiert worden. Weitere Informationen dazu könnten direkt in der entsprechenden Einrichtung erfragt werden.