Online-Themenabend der Caritas: „Von Menschen und Grenzen“

70
In einem Online-Vortrag geht es unter anderem um die EU-Migrationspolitik. Foto: pixabay
In einem Online-Vortrag geht es unter anderem um die EU-Migrationspolitik. Foto: pixabay

Mettmann. Der Caritasverband lädt im Rahmen der Aktion „Neue Nachbarn“ am Dienstag, 27. Oktober, zu einem Online-Themenabend ein.

Jonas Wipfler, Referent für Migration und Menschenrechte von Misereor Berlin, wird sich von 19 bis 20.30 Uhr der EU-Migrationspolitik im Spannungsfeld zwischen Humanität, Sicherheit und Entwicklung widmen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden an diesem Abend online über via Microsoft-Teams dazu geschaltet. Voraussetzungen sind ein Laptop oder Tablet oder Smartphone mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon sowie ein stabiler Internetzugang. Eine Anmeldung ist erforderlich, Teilnehmende erhalten dann einen Zugangslink.

„Erschütternde Bilder gehen um die Welt, als Anfang September auf Lesbos das Flüchtlingslager Moria in Flammen aufgeht“, heißt es von der Caritas. „Hilfsorganisationen, Kirchen und Engagierte fordern die schnelle Aufnahme der nun obdachlosen Menschen und ein rigoroses Umdenken in der EU Flüchtlings- und Migrationspolitik.“

Auch wenn nun die ersten zumeist minderjährigen ehemaligen Bewohner Morias in Deutschland eintreffen, bliebe die Frage nach einer menschenwürdigen und nachhaltigen Migrationspolitik der europäischen Gemeinschaft offen.

Jonas Wipfler, Referent für Migration und Menschenrechte von Misereor Berlin wird an diesem Abend die Situation von auf der Flucht gestrandeten Menschen näherbringen. Des Weiteren wird er einen Blick auf die europäische Migrationspolitik sowie ihre Auswirkungen auch über Europa hinaus werfen.

Anmeldung bei Susanne Schad-Curtis vom Caritasverband für den Kreis Mettmann: telefonisch unter 0172 6761016 oder per E-Mail: aktion-neue-nachbarn@caritas-mettmann.de. Anmeldeschluss ist der 25. Oktober.