Nach 42 Jahren: „Le Clou“ schließt Ende Dezember

3959
Ulrike Schultz schließt ihr Ladenlokal in der Wülfrather Fußgängerzone zum Jahresende. Foto: Kling

Wülfrath. Das Modegeschäft „Le Clou“ in der Wülfrather Fußgängerzone schließt zum Jahresende. Inhaberin Ulrike Schultz hört auf aus Altersgründen.

Angefangen hat alles 1978. In der Wilhelmstraße 139 (wenige Schritte von Schlüter entfernt) eröffnete Ulrike Schultz ein Geschäft mit Geschenkartikeln und Porzellan. „Damals waren lustige Geschenke der Firma Harlekin angesagt“, erinnert sich Ulrike Schultz, „zum Beispiel mit Witzen bedruckte Klopapierrollen.“ Das Angebot umfasste außerdem Tee und Teeservice, Holzspielzeug und Textilien und noch später Geschenke von Leonardo-Glas.

Irgendwann kam die Mode dazu. „Hier war ich dann in meinem Element“, erzählt Ulrike Schultz. Ihre erste Modepräsentation veranstaltete sie im damaligen Café „Anna Schirmke“. Es folgten Modenschauen im Foyer der Stadthalle und Mode-Galas in der alten Stadthalle.

Ein Umzug in die damals bevorzugte „1a-Lage“ Fußgängerzone war Ende der 90er Jahre fällig. Ulrike Schultz zog mit „Le Clou“ in das Ladenlokal Wilhelmstraße 167 und verkaufte  angesagte Mode und Accessoires. Bei Stadtfesten veranstaltete sie Modenschauen vor dem Geschäft, zudem engagierte sie sich in der Werbegemeinschaft.

Im Jahr 2001 gab es einen Großbrand in der Altstadt, dem drei Fachwerkhäuser zum Opfer fielen. „Die Innenstadt war wochenlang gesperrt“, erinnert sich Ulrike Schultz, die ihren Laden fast direkt gegenüber hatte. „Das hat das Gefüge des Einzelhandels in der Innenstadt nachhaltig verändert.“

2008 ist „Le Clou“ noch einmal umgezogen, in den vorderen Bereich der Fußgängerzone. In ihrem Ladenlokal in der Wilhelmstraße 118 hatte Ulrike Schultz noch mehr Platz für ihre Mode.

„Hier gab es gute Zeiten, schlechte Zeiten“, erzählt Ulrike Schultz. „Mehrere innerstädtische Sanierungen in der Fußgängerzone und diverse andere Straßenbaumaßnahmen forderten mein ganzes Können, meine Kraft und Ausdauer.“

Nach mehr als 42 Jahren als Einzelhändlerin macht Ulrike Schultz zum Jahresende Schluss mit „Le Clou Mode + Accessoires“. Dann läuft der Mietvertrag für das Ladenlokal aus. Unter dem Motto „Alles muss raus“ wird es bis dahin zahlreiche Angebote geben.

Einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin hat Ulrike Schultz noch nicht gefunden. Sollte jemand Interesse haben, das Geschäft fortzuführen, kann er sich an die Inhaberin von „Le Clou“ wenden. Was ihre persönliche Zukunft anbelangt, sagt Ulrike Schultz mit einer Textzeile von Max Giesinger: „Mal sehen, was da noch kommt.“