Unfallflucht in Hilden: Polizei sucht grünen Dacia Logan mit Heckschaden

147
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Kreis Mettmann. Am frühen Mittwochmorgen hat sich auf dem Hildener Nordring, in Höhe Ostring sowie der Zu- und Abfahrt Hochdahler Straße, eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Die Polizei bittet um Hinweise.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 7.50 Uhr. Zu Dieser Zeit bog ein 50-Jährigeraus Wülfrath mit seinem weißen VW Tiguan in den Nordring ein. Vor ihm fuhr ein grüner Dacia, an dessen Heck ein Fahrradträger montiert war, der das Kennzeichen des Autos verdeckte.

Der Fahrer des Dacia verlangsamte und lenkte seinen Wagen ohne den Blinker zu setzen nach links, um über die durchgezogene Linie und die Linksabbiegerspur des Gegenverkehrs in Richtung Ostring zu wenden. Überrascht von diesem unvorhersehbaren Fahrverhalten konnte der Wülfrather seinen Tiguan nach eigenen Angaben nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Der Wagen prallte gegen das linke Heck des Dacia.

Dabei sind an beiden Autos erkennbare Schäden entstanden, deren Schadenssumme laut Polizei allein am VW auf mindestens 5.000 Euro geschätzt wird. In einem nur kurzen Gespräch zwischen den beiden Autofahrers äußerte der Dacia-Fahrer, dass er sich verfahren habe. Als der 50-Jährige aus Wülfrath ankündigte, die Polizei zu rufen, flüchtete der Fahrer des Dacia über den Ostring in Richtung Solingen.

Bei dem flüchtigen Autofahrer soll es sich um einen 60- bis 65-jährigen Mann mit grauen Haaren gehandelt haben. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde am Unfallort ein abgebrochener Rückstrahler des Wagens gefunden. Danach steht inzwischen fest, dass es sich zweifelsfrei um einen grünen Dacia Logan gehandelt hat, der im Heckbereich einen erkennbaren Unfallschaden davongetragen hat. Die Polizei in Hilden bittet nun um Hinweise: Telefon 02103 898-6410.