Interkulturelle Lesung mit Weltmusik am 11. November

84
Eine musikalische Lesung veranstaltet der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann. Foto: pixabay
Eine musikalische Lesung veranstaltet der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann. Foto: pixabay

Mettmann. Eine Lesung mit dem aus Syrien stammenden Autor Samer al Najjar und Musik des „Tarab Duos“ veranstaltet der Caritasverbands im Rahmen seiner Kampagne “vielfalt. viel wert.” am Mittwoch, 11. November, ab 19 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120.

-Anzeige-
blank

Im Mittelpunkt des interkulturellen Abends stehen drei Künstler mit orientalischen Wurzeln. Samer al Najjar aus Homs, der Mitte 2014 nach Deutschland kam und heute in Velbert lebt, liest aus seinen Kurzgeschichten-Bänden, die er mit dem Kreisintegrationszentrum veröffentlicht hat: Im Jahr 2018 erschien „Die salzige Heimat“, aktuell kommt „Es geschah in Homs“ heraus. „Im Oktober ist in einem arabischen Verlag auch mein erster Roman ‚Labyrinth der verwaisten Träume‘ veröffentlicht worden, der Anfang 2021 auch auf Deutsch erscheinen wird“, sagt der 26-Jährige stolz, der in Düsseldorf Germanistik und Politikwissenschaften studiert. Seine künstlerisch verdichteten Emotionen gewähren einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt geflüchteter Menschen, erzählen aber auch eindrucksvoll, was es heißt, eine neue Heimat zu finden und anzukommen.

Der Sänger und Baglama-Virtuose Saher Isa aus dem Iran und der Santur-Spieler-Azad Shawaysi aus dem Iran sind Ende 2015 nach Deutschland gekommen und bilden seit vier Jahren mit dem bekannten Solinger Harfenisten Tom Daun das „Tarab Trio“. An diesem Abend kommen sie zu zweit und spielen instrumentale Weltmusik, die Einflüsse aus dem Orient und dem Balkan verarbeitet. Sie werden Samer al Najjars Lesung musikalisch einrahmen, ihn aber auch spontan bei einzelnen Kurzgeschichten begleiten.

“Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften statt und kann bei Veränderungen der Pandemie-Lage kurzfristig abgesagt werden”, informiert der Caritasverband. Es gilt Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, Lüftungspausen sind eingeplant.

Als Teil der Maßnahmen ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail mit Angabe von Vor- und Nachnamen, Anschrift und Telefonnummer notwendig. Die Gästezahl ist auf 25 beschränkt. Informationen und Anmeldungen: heiko.richartz@caritas-mettmann.de. Telefonische Auskunft unter 02104 8178011.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.