Ratingen: Rettungseinsätze im Bereich Wilhelmring

99
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Notarzt gekommen. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Notarzt gekommen. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)

Ratingen. Rettungskräfte sind am Donnerstagabend im Kreuzungsbereich Wilhelmring und Bahnstraße im Einsatz gewesen.

Wie Markus Neuhaus von der Ratinger Wehr berichtet, wurde der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus zu einer nicht ansprechbaren Person auf der Straße im Kreuzungsbereich Wilhelmring Bahnstraße gerufen.

Unmittelbar nach Eintreffen der Rettungskräfte kam es in der Nähe der ersten Einsatzstelle zu einem Unfall. Ein Fußgänger wurde von einem Auto erfasst. Wie die Polizei zudem Verkehrsunfall berichtet, wollte eine 56-Jährige vom Freiligrathring auf den Wilhelmring abbiegen und übersah dabei einen 79-Jährigen, der an der beampelten Fußgängerfurt die Bahnstraße überquerte. Der Mann wurde schwer verletzt, die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Der am Wilhelmring im Einsatz befindliche Notarzt forderte einen weiteren Rettungswagen, einen Notarzt und die Berufsfeuerwehr zur Unterstützung an. Im Verlauf wurde ein dritter Rettungswagen von der Kreisleitstelle zum Wilhelmring entsandt.

Während der gesamten Einsatzdauer war der Kreuzungsbereich Wilhelmring und Bahnstraße voll gesperrt.