Ideenwettbewerb am Heinrich-Heine: Sportgerüst kommt besonders gut an

209
Die Gewinner freuen sich über die Preise, die vom Förderverein im Beisein von Gregor Neumann, Schulpflegschaft, Hanno Grannemann, Rektor, und der ersten Vorsitzenden des Fördervereins, Constance Müller-Hermes, übergeben werden. Foto: Privat
Die Gewinner freuen sich über die Preise, die vom Förderverein im Beisein von Gregor Neumann, Schulpflegschaft, Hanno Grannemann, Rektor, und der ersten Vorsitzenden des Fördervereins, Constance Müller-Hermes, übergeben werden. Foto: Privat

Mettmann. Im Frühjahr ist während der Schließungszeit ein Ideenwettbewerb des Fördervereins des Heinrich-Heine-Gymnasiums gestartet. Nun stehen die Gewinner fest. 

Schüler konnten im Rahmen des Wettbewerbs Ideen einreichen, die das Schulleben angenehmer, schöner und nützlicher gestaltet sollen. Diese wurden dann von einer Jury bewertet und auf ihre Realisierungsmöglichkeit überprüft.

Am Freitag wurden nun die Gewinner des bekannt gegeben – aufgrund der Corona Regeln nur in einem kleinen Kreis.

Gewonnen hat die Idee, ein Sportgerüst auf dem Schulgelände aufzubauen, um u.a. den Schulhof aufzuwerten. Die Gewinnerin freut sich über einen Einkaufsgutschein von der Mettmanner Galerie Königshof. „Auch die anderen Gewinner, deren Ideen teilweise bereits umgesetzt oder leider nicht realisierbar sind, erhalten Gutscheine“, schreibt Helma Rauhut, Schriftwartin des Fördervereins.

Der Wettbewerb soll wiederholt werden, „damit erneut vielseitige Ideen aufgenommen werden können, die das Schulleben beim HHG erleichtern und aufwerten“. Der Förderverein besteht seit dem Gründungsjahr des Gymnasiums und hat schon vielfach Projekte in
Zusammenarbeit mit der Schulleitung und der Schülerschaft realisiert.