Schließungen und Veranstaltungsabsagen im Kreis Mettmann

500
Einrichtungen schließen, Veranstaltungen entfallen. Foto: pixabay
Einrichtungen schließen, Veranstaltungen entfallen. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Wegen des teilweisen Lockdown im November entfallen in den kreisangehörigen Städten Veranstaltungen, Kultur- und Freizeitbetriebe schließen.

-Anzeige-
blank

Bund und Länder haben im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen neuen teilweisen Lockdown beschlossen: Gastronomie und Freizeiteinrichtungen müssen ab Montag, 2. November, schließen. Die Maßnahmen sollen bis Ende November gelten.

Hier die uns vorliegenden Meldungen der betroffenen Einrichtungen im Kreis Mettmann im Überblick:

Erkrath
  • Das Neanderbad in Erkrath bleibt ab dem 2. November bis auf Weiteres geschlossen, teilten die Stadtwerke Erkrath mit.
Mettmann
  • Der Kleiderladen des Deutschen Kinderschutzbundes schließt bis Ende November
  • Hallenbad und Sauna in der Innenstadt sind ab 1. November vorerst geschlossen
  • In der Kulturvilla findet im November kein Programm statt. Die Veranstaltungen wurden auf November 2021 verlegt. Mehr dazu hier.
  • Bolzplätze und Skateranlage geschlossen: Da der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf öffentlichen und privaten Sportanlagen bis 30. November laut Corona-Schutz-Verordnung unzulässig ist, schließt die Stadt die Bolzplätze im Stadtgebiet und die Skateranlage im Stadtwald.
  • Die städtische Musikschule ist bis zum 30. November geschlossen worden.
Ratingen
  • Das Amt für Kultur und Tourismus hat die Veranstaltung im Stadttheater und im Freizeitzentrum West abgesagt
  • Die Ratinger Ice Aliens haben ihr Vorbereitungsspiel gegen Troisdorf abgesagt, zudem findet im November laut Eishockeyverband NRW kein Ligabetrieb statt.
  • Die Ratinger Bäder sowie die Sauna Lintorf sind ab 2. November geschlossen. Das teilen die Stadtwerke Ratingen mit. Die Maßnahme gilt an dann zunächst für vier Wochen. Betroffen sind das Hallenbad Angerbad; das Allwetterbad Lintorf; die Sauna Lintorf sowie das Schul- und Vereinsbad Lintorf.
  • Der für den 6. November vorgesehen Vortragsabend zum Thema “Waldstrategie der Zukunft” im Haus am Turm hat der Naturschutzbund abgesagt.
  • Der TuS Lintorf stellt seinen kompletten Sport- und Trainingsbetrieb aller seiner Fachbereiche und Abteilungen spätestens ab kommenden Montag, 2. November, bis mindestens zum 30. November, ein. Dies gelte auch für das vereinseigene Gesundheitszentrum „TuSfit“ an der Brandsheide 30, den TuS-Sportraum „B117“ am Breitscheider Weg 117 sowie das Clubhaus „LW4“ am Lintorfer Weg 4.
  • Auch der TuS Breitscheid fährt seine Angebote herunter. So sind die Sporthalle der Matthias-Claudius-Schule ebenso geschlossen wie der Yoga- und Gymnastik-Raum des Vereins. Alternativ sollen Sportangebote online realisiert werden: “Die Abteilungen bereiten dies grade vor und mit ‘Shape your Body’ ab Mittwoch, 4. November, und einem Athletik-Training ab Montag, 2. November, sind erste Angebot bereits online. Rückenfit, ‘Latin Moves’ und Kinderturnen sollen kurzfristig folgen”, so Geschäftsführer Armin Zielke. Angebote werden unter tus-breitscheid.de/tus-kalender veröffentlicht.
  • Die Ratinger Jonges sagen ihre Veranstaltungen ab. Situationsbedingt muss der Heimatverein Ratinger Jonges sein für Freitag, 6. November, geplantes traditionelles Martinsgans-Essen absagen. Auch die für Donnerstag, 12. November, vorgesehene Führung durch das Stadtmuseum Ratingen entfällt. Sie wird auf den 21. Januar 2021 verschoben.
Wülfrath
  • Die CDU Wülfrath wird ab sofort, bis auf Weiteres, aufgrund der steigenden Corona Fallzahlen keine persönlichen Bürgersprechstunden anbieten. Darüber informiert Andreas Seidler. Damit bleibt die Geschäftsstelle vorerst an Samstagen geschlossen. Erreichbar bleibt die Wülfrather CDU per E-Mail an: info@cdu-wuefrath.de.
  • Sportstätten sind in Wülfrath geschlossen bis einschließlich 30. November, auch die Wülfrather Wasser-Welt.