„Face-Reading“-Abend findet am 11. November virtuell statt

114
Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano und Referentin Petra Hackbarth testen die Online-Veranstaltung „Face-Reading“. Foto: Petra Hackbarth
Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano und Referentin Petra Hackbarth testen die Online-Veranstaltung „Face-Reading“. Foto: Petra Hackbarth

Wülfrath. Weil der Info-Abend zum Thema „Face-Reading“ aufgrund der Corona-Lage nicht als Präsenzveranstaltung im Rathaus stattfinden kann, wird das Coaching nun online angeboten.

„Wir lassen uns von Corona nicht unterkriegen und gehen neue Wege“, meint die Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano.

Gemeinsam mit Referentin Petra Hackbarth hat sie alle Interessierten zu einer virtuellen Version der Veranstaltung am Mittwoch, 11. November, von 19 bis 21 Uhr, eingeladen und die Zugangsdaten für ein Online-Meeting verschickt. Weitere Anmeldungen können aufgrund der begrenzten Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmer leider nicht angenommen werden.

„Wir hoffen, dass unser Online-Angebot gut ankommt und freuen uns sehr auf den Abend“, so Mental-Trainerin Petra Hackbarth.