Wohnungsbrand: Nachbar rettet 58-Jährigen aus den Flammen

334
An der Kuhler Straße waren Feuerwehr und Polizei in der Nacht im Einsatz. Foto: Polizei
An der Kuhler Straße waren Feuerwehr und Polizei in der Nacht im Einsatz. Foto: Polizei

Velbert. In der Nacht ist es an der Kuhler Straße in Langenberg zu einem Wohnungsbrand gekommen. Ein 54-Jähriger handelte geistesgegenwärtig.

Wie die Polizei berichtet, wählte gegen 2.25 Uhr ein 54-jähriger Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Kuhler Straße den Notruf. In dem zweigeschossigen Gebäude war es in einer Wohnung in der zweiten Etage zu einem Brand gekommen.

Der Anrufer hatte Rauchgeruch bemerkt und handelte: Er verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung seines 58-jährigen Nachbarn. Gemeinsam mit einem weiteren Anwohner löschte er notdürftig das Feuer, dann brachte er den schwer verletzten Mann in Sicherheit, informiert die Polizei.

Die eingetroffene Feuerwehr löschte den Brand und versorgte den 58-Jährigen erstmedizinisch. Der Mann wurde laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Versorgung in eine Spezialklinik.

Die Kriminalpolizei hat den Brandort beschlagnahmt und Ermittlungen eingeleitet. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Brand in der Wohnung fahrlässig entstanden ist. Die übrigen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus wurden durch den Brand nicht beschädigt.