Neues Schloss- und Beschlägemuseum in vollem Glanz

383
Noch nicht ganz fertig und dennoch schon ein Blickfang: Die Fassade des neuen Schloss- und Beschlägemuseums ist komplett mit Aluminiumplatten belegt. Foto: Mathias Kehren
Noch nicht ganz fertig und dennoch schon ein Blickfang: Die Fassade des neuen Schloss- und Beschlägemuseums ist komplett mit Aluminiumplatten belegt. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Still und leise ist in den letzten Tagen die Fassade des Neubaus enthüllt worden, in den bald das Schloss- und Beschlägemuseum ziehen soll. Die Aluminium-Flächen glänzen je nach Wetter in schönen Farben.

-Anzeige-
blank

Direkt gegenüber vom Parkhaus der “Stadt Galerie” und neben der Villa Herminghaus ist in den vergangenen Monaten der Neubau für das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum gewachsen, das hier bald wieder den Betrieb aufnehmen soll.

Ein Hingucker ist in jedem Fall schon jetzt die vollflächige Aluminiumfassade, die die jeweilige Lichtstimmung aufnimmt und in lebendigen Farben widerspiegelt. Daneben fügt sich die historische Herminghaus-Villa ins Bild, die ebenfalls vom Museum genutzt wird. Gemeinsam mit dem Neubau bildet sie den Stadtplanern nach das neue Eingangsportal in Velberts Norden.

Die Fassadenverkleidung aus Aluminium soll übrigens die vorwiegend aus Metall hergestellten Ausstellungsstücke nach außen hin abbilden, so die Idee der Museumsplaner. Dazu sollen auch Außenvitrinen beitragen, in denen Ausstellungsstücke präsentiert werden. Die Pläne für das neue Museum wurden im Juni letzten Jahres vorgestellt. Ein Bericht dazu findet sich hier – klick.