Medizinforum über chronische Darmerkrankungen

113
Dr. Alexis Müller-Marbach informiert. Foto: Helios
Dr. Alexis Müller-Marbach informiert. Foto: Helios

Velbert. Das nächste Medizinforum dew Helios-Klinikums findet digital statt. Am Dienstag, 17. November, ab 18 Uhr klärt Dr. Alexis Müller-Marbach über chronische Darmkrankheiten auf. Es geht um die Erkennung und Behandlung von Divertikeln, Colitis ulcerosa und Morbus Crohn.

-Anzeige-
blank

Über chronische Darmkrankheiten wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn berichtet Dr. Alexis Müller-Marbach, Chefarzt der Gastroenterologie, Hepatologie und Palliativmedizin im Online-Medizinforum via Skype Business, am 17. November, ab 18 Uhr.

Im Anschluss nimmt sich der Mediziner Zeit für persönliche Fragen. Unter folgendem Link https://meet.helios-gesundheit.de/hermann.plagge/4SMST0GR gelangen Interessierte zur Skype-Veranstaltung.

Zum Inhalt der Veranstaltung erklärt das Helios-Klinikum wie folgt: “Divertikel sind sogenannte Ausstülpungen in der Darmwand. Meist treten sie im unteren Bereich des Dickdarms auf. Besonders bei älteren Menschen sind Divertikel sehr häufig.

An sich sind diese Ausstülpungen nicht krankhaft und verursachen keine Symptome, aber wenn sie sich entzünden, dann können Beschwerden wie Bauchschmerzen, Verstopfungen, Blähungen und Fieber auftreten.

In den meisten Fällen verursachen entzündete Divertikel zwar unangenehme Beschwerden, führen jedoch nicht zu schweren Komplikationen oder bleibenden Schäden in der Darmwand. Sie können ohne Operation behandelt werden, beispielsweise durch Fasten, flüssige Kost oder auch mit regelmäßiger körperlicher Bewegung. Wenn ein Patient jedoch starke Schmerzen oder Fieber hat, sollte er im Krankenhaus behandelt werden, wo Infusionen und Antibiotika verabreicht werden.”