Wülfrather Gymnasiasten zu Gast im übergroßen Berufe-Truck

154
Berufsinformationen auf zwei Etagen gab es für die Schülerinnen und Schüler im Info-Truck. Foto: Privat
Berufsinformationen auf zwei Etagen gab es für die Schülerinnen und Schüler im Info-Truck. Foto: Privat

Wülfrath. Auf zwei Etagen mit insgesamt 80 Quadratmetern sind Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe auf Entdeckungstour durch den Info-Truck der Metall- und Elektro-Industrie gegangen.

Dort konnte der Nachwuchs Eindrücke von verschiedene Berufe gewinnen. Dr. Dagmar Sengelhoff, MINT-Beauftragte des Städtischen Gymnasiums Wülfrath, weiß den Besuch des Info-Trucks während der Corona-Pandemie ganz besonders zu schätzen. Dank des Hygienekonzepts konnten die Gymnasiasten auch in diesem Schuljahr die „Faszination Technik“ an anschaulichen Experimentierstationen praxisnah und intuitiv erleben. So konnten sie beispielsweise eine CNC-Fräsmaschine selbst programmieren und damit ein Werkstück fräsen. Mit dem Pneumatik-Modell konnte mithilfe eines Druckluftarms die Einzelschrittsteuerung eines Werkstücks auf einem Fließband umgesetzt werden.

In der oberen Etage des Busses konnten die Jugendlichen an einem 1,5-Quadratmeter großen „Multitouchtable“ mehr über Arbeitsplätze und Berufe Metall- und Elektro-Industrie erfahren. Das pädagogische Beraterteam ergänzte die Darstellungen, bei denen u.a. Azubis praxisnah aus ihrem Arbeitsalltag berichten, durch offene Gespräche zum Berufsleben.

Weitere Informationen zu der Aktion und den Truck gibt es online: www.me-vermitteln.de/m-e-infotruck.