Kerstin Griese trifft … Niels Annen

179
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Fotoarchiv: Susie Knoll
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Fotoarchiv: Susie Knoll

Kreis Mettmann Am Mittwoch, 25. Oktober, findet ab 19 Uhr „Kerstin Griese trifft …“ zu den Folgen der US-Wahlen statt.

Die Abgeordnete Griese hat Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt, eingeladen, um mit ihm online über die Vorhaben von Joe Biden und Kamela Harris zu diskutieren. Unter www.kerstin-griese.de/video können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in den Videotalk einloggen, um selbst zuzusehen und Fragen zu stellen.

„Niels Annen ist im Außenministerium unter anderem für die deutsch-amerikanischen Beziehungen zuständig“, stellt Kerstin Griese ihren Gesprächspartner vor. „Er hat an der John-Hopkins-Universität in Washington studiert und ist ein profunder Kenner der US-Politik. Ich möchte von ihm nicht nur wissen, was der Sieg Bidens und die Wahlniederlage Trumps für die amerikanische Gesellschaft bedeutet. Aber auch für uns in Europa und weltweit wird sich voraussichtlich einiges ändern, beispielsweise im Nahen Osten“, glaubt Sozialstaatssekretärin Griese. Sie ist froh, dass der US-Wahlkampf mit den permanenten Lügen und der Hetze von Trump endlich vorbei ist. „Ich gehe davon aus, dass sich das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA wieder normalisiert.“