Sexuelle Belästigung vor Grundschule: 57-Jähriger in Hilden festgenommen

1022
Festnahme: Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für die Polizei gekommen. Symbolbild: Polizei
Festnahme: Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für die Polizei gekommen. Symbolbild: Polizei

Kreis Mettmann. Polizeibeamte haben am Mittwoch in Hilden einen 57-Jährigen vorläufig festgenommen: Der Mann soll im Bereich einer Bushaltestelle vor einer Grundschule an der Beethovenstraße pornografische Videos auf seinem Smartphone angeschaut und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben.

Am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, rief eine Zeugin die Polizei. Die Frau gab an, dass sich an einer Bushaltestelle an der Grundschule an der Beethovenstraße ein Mann aufhalte, der sich pornografische Videos auf seinem Smartphone ansehe und in schamverletzender Weise sexuelle Handlungen an sich vornehmen würde. Beamte rückten aus, konnten den beschriebenen Mann jedoch nicht finden.

Einen Tag später, am Mittwoch, wurde der Polizei der Mann erneut telefonisch gemeldet. Wieder soll der Mann im Bereich der Bushaltestelle sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben.

Aufgrund des Einsatzes vom Vortag war die Hildener Polizei vorgewarnt. Eine Streife war daher im Bereich der Grundschule zur Schulwegsicherung unterwegs. Beamte nahmen den Verdächtigen gegen 8 Uhr an der Bushaltestelle vorläufig fest. Sein Smartphone wurde als Beweismittel sichergestellt, um es auf möglicherweise strafbare Inhalte zu untersuchen.

Die Polizisten führten eine Gefährderansprache durch und leiteten ein Strafverfahren wegen sexuellen Handlungen vor Kindern gemäß Strafgesetzbuch ein.