Digitales Lernen in Manila: Kolpingsfamilie spendet für Computer

45
Acht Computer konnten im
Acht Computer konnten im "Friendshiphome" in Manila angeschafft werden. Foto: Kolpingsfamilie

Mettmann. Acht Computer hat die Kolpingsfamilie Mettmann Kindern in Manila gespendet.

Was können acht Computer bewirken? Im „Friendshiphome“ in Manila helfen die Geräte dabei, die Zukunft von 100 Kindern und Jugendlichen von der dritten Klasse bis zum Abitur zu sichern.

Wegen der Corona-Pandemie hat die Kolpingsfamilie Mettmann dem Friendshiphome mit einer Spende für den Kauf der Computer geholfen. Ein vollständiger Lockdown im Bildungsbereich bis Mai 2021 habe es den Slumkindern in Manila fast unmöglich gemacht, ihre Bildungschancen wahrzunehmen, erklärt Wilfried Meiswinkel für die Kolpingsfamilie.

Nun können die Kinder in Kleingruppen stundenweise lernen und so den Anschluss an die online vermittelten Lernstoffe halten. „Das Lernangebot im Friendshiphome bietet den Kindern und Jugendlichen auch die Möglichkeit zeitweilig der extrem belastenden Enge des Slums von Manila/Malate zu entgehen“, so Meiswinkel.