Polizei warnt: Tricktäter geben sich als Mitarbeiter von Bürgerbüros aus

28
Die Kreispolizeibehörde Mettmann warnt aus aktuellem Anlass vor Telefonbetrügern. Symbolfoto: pixabay
Die Kreispolizeibehörde Mettmann warnt aus aktuellem Anlass vor Telefonbetrügern. Symbolfoto: pixabay

Kreis Mettmann. Tricktäter treiben im Kreis Mettmann ihr Unwesen. Die Polizei mahnt zu Vorsicht. 

-Anzeige-
blank

Wie die Polizei mitteilt, sind Fälle bekannt geworden, bei denen sich Kriminelle am Telefon als Mitarbeiter von städtischen Bürgerbüros ausgegeben, um Termine für eine “Beglaubigung” zu vereinbaren.

Einen solchen Anruf registrierte die Polizei unter anderem in Hilden. Dort meldete sich ein Anrufer unter einer Hildener Vorwahl bei einer Seniorin. Der Unbekannte gab an, für das Bürgerbüro der Stadt zu arbeiten; er versuchte, einen Termin für eine Beglaubigung mit der Seniorin zu vereinbaren. Zudem fragte er die Frau gezielt nach Wertgegenständen und Bargeld in ihrer Wohnung aus.

Die Hildenerin ließ sich davon nicht täuschen und beendet das Gespräch. Anschließend informierte sie die Polizei, die Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts eines Betrugsdeliktes eingeleitet hat.

Die Polizei geht davon aus, dass hinter dem Anrufer eine professionelle Betrügerbande steckt: So wollte sich der Anrufer nach Einschätzung der Polizei mit seiner Geschichte Zugang zur Wohnung der Seniorin verschaffen, um dort Beute zu machen. Dabei ging der Anrufer äußerst professionell vor, in dem er per Call-ID-Spoofing eine Hildener Telefonnummer nutzte, um der Angerufenen so zu suggerieren, er sei tatsächlich ein Mitarbeiter des Bürgerbüros.

Aufgrund des aktuellen Falls mahnt die Polizei im Kreis Mettmann zu Vorsicht.