1.000 Überraschungstüten für Mettmanner Kinder

132
So sieht die Spitze für den
So sieht die Spitze für den "Hoffnungshändchen-Baum" aus. Foto: IG Kindertagespflege ME

Mettmann. “Hoffnungshändchen schenken” heißt eine Nikolaus-Aktion der Interessengemeinschaft Kindertagespflege Mettmann. Am 6. Dezember möchte die Gemeinschaft Kinder mit Überraschungstüten beschenken.

-Anzeige-
blank

Die Aktion soll am Nikolaus-Tag, in diesem Jahr einem Sonntag, zwischen 15 und 17 Uhr, an fünf Standorten in der Mettmanner Innenstadt stattfinden. Dazu möchte die IG rund 1.000 Tüten packen.

In der IG Kindertagespflege sind Tagesmütter und Tagesväter der Stadt zusammengeschlossen. Kindertagespflege ist neben den Kindertagesstätten eine weitere Form der frühkindlichen Betreuung.

Die “Hoffnungshändchen” gab es schon zu Ostern. Dabei handelt es sich um bemalte Abdrücke von Kinderhänden auf Karton. In der Osterzeit haben sie viele Schaufenster geschmückt. Die Kinder sollen sie daran erinnern, dass Händewaschen in diesen Zeiten wichtig ist. “Hoffnungshändchen” heißen sie, weil sie Hoffnung darauf machen sollen, dass es wieder eine Zeit ohne Corona geben wird.

In den kommenden Tagen schmücken die Kinder der IG einen Baum mit selbstgebastelten “Hoffnungshändchen”. Daran können sich alle Kinder der Stadt beteiligen, indem sie eigene Händchen basteln und in den Baum hängen.

Weil es gerade auch für Kinder in diesem Jahr viele Einschränkungen gab und gibt, möchte die Interessengemeinschaft am Nikolaus-Tag allen Mettmanner Kindern eine Freude machen.

Spenden von Eltern und Unternehmen der Region sollen es möglich machen, dass am kommenden Wochenende 1.000 Überraschungstüten gepackt werden können. Weitere Spenden sind willkommen. Informationen dazu gibt es per E-Mail unter unter
IGKindertagespflegeMettmann@gmx.de oder unter Telefon 0177/6 03 84 57.

Die Interessengemeinschaft möchte darüber hinaus auch in Not geraten Familien unterstützen. Deshalb macht sie mit bei der Aktion “Lichtblicke”, die Lokalradios aus NRW ins Leben gerufen haben (mehr darüber steht unter https://lichtblicke.de/.) Dazu gibt es in den einzelnen Tagespflegestationen eine “Lichtblicke”-Spendenbox.

Die Standorte des Baums und der Tüten-Aktion am 6. Dezember werden noch bekanntgegeben.